Programm >> Forum >> Politik, Klimawandel

Aus dem Leben des Zeitzeugen Kurt Stern (20F-1050)

Mo. 27.01.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Meinerzhagen
Dozentin: Ira Zezulak-Hölzer

Geschichtswerkstatt Meinerzhagen
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Meinerzhagen e.V.

Am 27. Januar ist der deutsche und internationale Holocaust-Gedenktag. An diesem 27. Januar 2020 wäre Kurt Stern aus Meinerzhagen 100 Jahre alt geworden. In einem Video-Interview aus dem Jahr 1998 erzählt Kurt Stern über seine Familie, seine Kindheit und Schulzeit in Meinerzhagen, die Verfolgungen in der NS-Zeit, seine Flucht nach Shanghai und den Neuanfang in San Francisco. Das Stadtarchiv Meinerzhagen stellt Teile dieses Interviews mit einer deutschen Übersetzung in einer kommentierten Veranstaltung vor.

Wie kam Hitler in die Köpfe der Deutschen? (20F-1101)

Di. 28.04.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Kierspe
Dozentin: Dr. Torsten Reters

Eine Spurensuche im Spielfilm der Jahre 1918-1933

Im Filmschaffen der Jahre 1918-1933 spiegeln sich die Nöte, Ängste und Sehnsüchte der Menschen in der problemgeladenen Weimarer Republik. Siegfried Kracauer zeigt in seinem Buch „Von Caligari zu Hitler“, dass die auf der Leinwand gezeigten Befindlichkeiten zum Teil der nationalsozialistischen „Weltanschauung“ entsprechen.
Der Vortrag bietet ausgewählte Szenen aus den Filmklassikern der Weimarer Zeit von „Metropolis“ bis „Die Drei von der Tankstelle“. Die Spots beleuchten die psychische Befindlichkeit des deutschen Volkes vor 1933 und deren spezifische Empfänglichkeit für Hitler, bieten natürlich auch ein Wiedersehen mit berühmten Schauspielern und Regisseuren der Zeit in legendären deutschen Kinofilmen.

Mit Messer und Gabel das Klima retten? (20F-1102)

Di. 21.04.2020 19:00 - 21:15 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Stephanie Wunder

Livestream aus der vhs Wolfsburg

Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu
schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten – fruchtbare
Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel
landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese
nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essegewohnheiten zum Klimawandel, aber auch
zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie
wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede*r
Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen
aus?
Im Rahmen der Veranstaltung gehen wir diesen Fragen gemeinsam mit unseren
Referent*innen vom Ecologic Institut und WWF auf den Grund.

Referentinnen:
- Stephanie Wunder, Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institut
- Tanja Dräger de Teran, Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF
Deutschland

Interessenten, die sich für diesen Live-Vortrag am heimischen PC einwählen wollen, melden sich bitte telefonisch bei der VHS unter 02359-4644 oder per Mail bei goernig@vhs-volmetal.de.

Energiewende in der Wüste (20F-1103)

Di. 03.03.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Dr. Thomas Isenburg

Vor zehn Jahren wurde die Idee konkret, dass Solar- und Windenergie in Wüstengebieten zu einer der wichtigste Energiequelle für die Welt werden könnten. Das klang zunächst einmal verrückt. Die deutsche Industrie und eine deutsche NGO starteten damals einen Desertec 1.0-Plan, um Elektrizität aus den nordafrikanischen Wüsten nach Europa, sogar nach Deutschland zu bringen. Eine lange Reise von Studien, Diskussionen mit regionalen und internationalen Stakeholdern sowie „Versuchen“ und „Fehlern“ folgte.
Aus Desertec 1.0 wurde 2015 Desertec 2.0, als die Brancheninitiative dii von München nach Dubai übersiedelte und sie sich konzentrierte auf die Entwicklungen von erneuerbaren Energien in der MENA-Region. Heute haben alle Wüstenländer die Grundidee von Desertec in ihren Energiemix übertragen. Mehr noch inzwischen ist Desertec 3.0 entwickelt. Die MENA-Länder werden aus ihren emissionsfreien Kraftwerken zu einem Lieferanten für „grüne Elektronen und grüne Moleküle“ (wie Wasserstoff) als Energieträger. Beliefert werden sollen die eigene Bevölkerung und die Weltmärkte. Die spannenden Geschichten von Perspektiven für emissionsfreie Energie werden in der deutschen und gerade erschienen erweiterten englischen Version des Buches von Paul van Son und Thomas Isenburg aufgezeigt.