Programm >> Vorträge und Lesungen
Für diese Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich!
Seite 1 von 3

Toskana und Elba (18F-1401)

Di. 20.03.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Dieter Freigang

Bildervortrag

Die Toskana verzaubert mit ihrer unvergleichlichen Natur: weite, von Zypressen markierte, wellenförmige Hügelflächen der Crete Senesi, die Weinberge der Chianti-Region, die Apuanischen Alpen mit riesigen Marmorsteinbrüchen, weite Sandstrände an der Versilia-Küste und das Inselerlebnis Elba. In Harmonie dazu bieten die toskanischen Stadtstaaten eine weltweit einmalige kulturelle Vielfalt - von jährlich über 3 Millionen Gästen bewundert. Pisa, die Stadt des Schiefen Turms, gilt mit seiner Piazza dei Miracoli in zeitloser Schönheit als urbanes Juwel Italiens. Das benachbarte Lucca schützt seine verwirrend unübersichtlichen Altstadtgassen auch heute noch mit einer kompletten Stadtmauer. Die Halbmillionenstadt Florenz wird als Begründerin der Renaissance gefeiert, einst das geistige Zentrum Europas, geprägt von der Ponte Vecchio über den Arno und dem Dom, der mit seiner achteckigen Riesenkuppel das braunrote Häusermeer beherrscht. Die Silhouette des gotischen „Museums“ Siena prägen Dom und und Torre del Mangia. Im Zentrum besticht die Piazza del Campo als schönster Platz Italiens. Dreizehn schlanke Geschlechtertürme machen den Ruhm von San Gimignano aus, dem vielbewunderten „Manhattan der Toskana“. Die Bergstädtchen Volterra mit seinem römischen Theater und Montepulciano mit vielen gemütlichen Weinstuben sind für viele Toskana-Kenner die wahren Geheimtipps.

Australien (18F-1402)

Do. 03.05.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Rainer Halverscheid

Bildervortrag

Schon der Flug über den Kontinent macht deutlich, dass Australien ein außergewöhnliches Land ist. Rainer Halverscheid verbrachte einige Wochen in Sydney und Umgebung und unternahm eine dreitägige Reise ins Outback zum Uluru, dem heiligen Felsen der Aborigenes, der früher Ayers Rock genannt wurde. Der Fotograf wird über die Geschichte Australiens und die heutige Situation sprechen und seinen Reisebericht mit Fotos und Musik unterlegen.

Wohnmobilreise durch England (18F-1403)

Di. 17.04.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Michael Moll

Bildervortrag

Nach England mit dem Wohnmobil – was auf den ersten Blick recht einfach klingt, kann auch einige kleinere Abenteuer mit sich bringen. Da wäre zum einen der Linksverkehr, an den man sich am besten im sogenannten Magic Roundabout gewöhnt. Zum anderen gibt es viele enge Straßen, die zu viktorianischen Zeiten und früher definitiv nicht für Wohnmobile gebaut wurden. Auch eine klassische Stellplatzkultur ist nicht weit verbreitet. Wie man dennoch in England mit einem Wohnmobil zurechtkommt und welche schönen Landschaften es dort zu sehen gibt, beschreibt der Essener Reisebuchautor Michael Moll in seiner Multimedia-Präsentation. Die visuelle Reise führt aber nicht nur durch Cornwall im Süden bis zum Northumberland Nationalpark im Norden. Vielmehr wird das britische Mainland auch verlassen, wenn es mit dem Schiff auf die Isle of Wight, die Isle of Man und hinüber nach Nordirland geht. Abgerundet wird der Vortrag mit einer Stippvisite im landschaftlich ebenfalls attraktiven Wales und mit einem Besuch bei der Königsfamilie in London.

Venedig - Abenteuer Lagunenstadt (18F-1404)

Do. 26.04.2018 18:30 - 20:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Dr. Stefan Roggenbuck

Bildervortrag

3.000 Gassen, 411 Brücken, 200 Paläste, 160 Kirchen, 150 Kanäle, 127 Plätze – welch überwältigendes urbanes Panorama! Venedig begeistert seit Jahrhunderten Gäste aus der ganzen Welt. Tatsächlich versprüht die Altstadt mit ihrer morbiden Pracht der Geschichte einzigartigen Charme. Auch andere Inseln der Lagune haben ihren eigenen Charakter; ein Besuch mit dem Vaporetto macht die Venedigreise zu einem unvergeßlichen Erlebnis. Wieviel davon ist in einer Woche möglich? Der Referent rundet den stimmungsvollen Lichtbildvortrag mit praktischen und die Reisekasse schonenden Tipps ab und verschweigt auch die Probleme des Massentourismus nicht.

Mit dem Wohnmobil zum Nordkap (18F-1405)

Mi. 25.04.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Kierspe
Dozent: Michael Moll

Bildervortrag

10.000 skandinavische Straßenkilometer auf dänischen Autobahnen, schwedischen Schnellstraßen und an norwegischen Fjorden entlang. Über steile Pässe und durch dunkle Tunnel nimmt Reisebuchautor Michael Moll die Besucher mit an den nördlichsten Punkt, der in Europa mit einem Wohnmobil erreicht werden kann. Zuvor wird jedoch in Südnorwegen ausgiebig gewandert, dabei besuchen wir spektakuläre Plätze wie den bei Basejumpern beliebten Kjeragbolten und den berühmten Preikestolen mit seiner 600 Meter hohen Steilwand. Weiter nördlich erreichen wir Odda, wo ein weiteres Felsmassiv namens Trolltunga (zu Deutsch: Trollzunge) mit einer tollen Aussicht lockt. Auch den höchsten Gipfel des Landes besteigen wir in über 2.400 Metern Höhe. Nach der Überquerung des Polarkreises setzen wir mit der Fähre auf die Lofoten über, wo es nicht nur faszinierende Landschaften zu sehen gibt, sondern auch Räucherfisch auf dem Speiseplan steht. Eine weitere Wanderung führt mitten durch das einsame Lappland zum Dreiländereck von Norwegen, Finnland und Schweden, bevor einer der nördlichsten Wohnmobilstellplätze Europas – in Hammerfest – aufgesucht wird. Außerdem haben wir noch eine Autopanne im einsamen Bärengebiet und legen einen kurzen Besuch beim Weihnachtsmann ein. Der Höhepunkt der Reise ist natürlich das Nordkap mit grandiosen Ausblicken auf das Polarmeer. Aber auch hier wird das Wohnmobil geparkt, ausgestiegen und eine kleine Wanderung eingelegt, denn nur zur Fuß kann man wirklich den nördlichsten Punkt Europas erreichen.

Rom - die Ewige Stadt in sieben Tagen (18F-1406)

Mi. 21.03.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Kierspe
Dozent: Dr. Stefan Roggenbuck

Bildervortrag

Die italienische Hauptstadt fasziniert mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten von der Antike bis zur Moderne. Im Minutentakt begegnen einem Tempel, Obelisken, Monumente und Kirchen; dazu kommen unzählige Plätze und Paläste, die dem Straßengewirr ihren einzigartigen Charme verleihen. Rom gleicht einem Freilichtmuseum! Wie soll man dieses überwältigende urbane Panorama erschließen? Der Referent hat Rom durch ausgedehnte Spaziergänge vom Forum bis zum Vatikan erobert und in der Villa Massimo auch einen Hauch von Dolce Vita eingefangen. Seine spannende Diaschau beschließt er mit praktischen und die Reisekasse schonenden Tipps.

Auf ins Allgäu - Berge, Hütten, Höhenwege (18F-1407)

Mi. 18.04.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Dieter Freigang

Bildervortrag

Als vielseitigste bayerische Bergregion präsentiert sich das Allgäu rund um Oberstdorf: das grüne Landschaftsmeer reicht von weiten Talflächen hinauf zu Almböden und unwirklich steilen Grasbergen. Im Kontrast dazu stehen die markanten, aber meist leicht zugänglichen Felsberge. Der Vortrag zeigt (fast) alles im Allgäu: von Oberstdorf, Hindelang, dem Kleinwalsertal und Tannheimer Tal geht es wanderleicht nach Gerstruben, ins Oytal, nach Spielmannsau, Einödsbach und weiter hinauf zu allen bekannten Allgäu-Hütten, wie Rappensee-, Kemptner-, Mindelheimer-, Schwarzwasser-, Tannheimer und Landsberger Hütte sowie zum Waltenberger Haus. Leichte Gipfelwanderungen zum Laufbacher Eck, über das Gottesackerplateau zum Hohen Ifen und über die lange Nagelfluhkette machen Mut zu größeren Gipfelzielen wie Hochvogel, Widderstein, Hohes Licht und Gimpel. Das „Matterhorn des Allgäus“, die Trettachspitze, bleibt den Kletterern vorbehalten. Zur außergewöhnlichen Beliebtheit des Allgäus haben die aussichtsreichen Höhenwege und kühnen Klettersteige beigetragen: die Fellhorn-Wanderung und der Heilbronner Weg als schönster deutscher Bergpfad sowie Hindelanger und Mindelheimer Klettersteig begeistern jährlich Tausende von Bergfreunden. Ein Info-Blatt enthält alle Daten zwischen Berg und Tal.

Norwegen (18F-1408)

Do. 26.04.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Rainer Halverscheid

Bildervortrag

Norwegen besticht durch seine Landschaft. Den schönsten Teil des dünnbesiedelten skandinavischen Staates stellt zweifellos die Fjordlandschaft mit ihren Nationalparks im Südwesten dar, unberührte Natur soweit das Auge sehen kann. Der Fotograf Rainer Halverscheid bereiste diese eindrucksvolle Gegend mit der Kamera. Er schildert seine unvergesslichen Eindrücke in einem Vortrag, unterlegt mit vielen Bildern und Musik.

Irland - Zauber der grünen Insel (18F-1409)

Mi. 21.03.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Gerhard Braunöhler

Bildervortrag

Grün, so wie man es erwartet, ist die Insel tatsächlich – durch den Regen. Aber der sorgt auch für klare Luft und schöne Lichtstimmungen. Die Bilderreise führt von Dublin aus rund um die Insel und in Teilen folgen wir dabei der neuen irischen Küstenstraße, dem Wild Atlantic Way. Irland bezaubert durch seine Natur, seine Ursprünglichkeit und seine Vielfalt. Der Vortrag zeigt die Highlights: Nicht fehlen dürfen die Klippen von Moher, der Ring of Kerry, eine Bootsfahrt zu den Aran Inseln, Wanderungen an der Küste, ein Abstecher nach Nordirland und vieles mehr. Auch wer schon in Irland war, wird bestimmt noch Neues entdecken. Der Vortrag bietet neben einem visuellen Bilderlebnis in HD und ausgewählter Musik zum Entspannen und Genießen auch viele Informationen und praktische Reisetipps.

Korfu und Co. - Griechenlands grüne Inseln (18F-1410)

Do. 19.04.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Dieter Freigang

Bildervortrag

Die Ionischen Inseln mit Korfu, Lefkas, Zakynthos und Kefalonia sind grüne Traumziele an der Westküste Griechenlands. Korfu als Lieblingsinsel der österreichischen Kaiserin Sisi ist heute eine der meistbesuchten Inseln Griechenlands. Die romantische Inselmetropole mit venezianischem Einfluß erinnert an eine italienische Hafenstadt, während vor ihren Toren 6 Millionen Ölbäume die Insel in einen einzigen Olivenhain verwandeln. Die berühmten Inselstrände im Norden um den Canal d`Amour, die weite Dünenlandschaft im Süden, die Bergwelt des Pantokrator, 906 m, die schroffe Küste um das berühmte Bilderbuchkloster Paleokastritsa, die Mäuseinsel und das Achilleion der Kaiserin Sisi als touristische Hauptattraktion sind Pflichtziele auf Korfu. Die ruhige Insel Lefkas, mittels Brücke zu erreichen, bietet mit Porto Katsiki einen Beach zum Träumen und das Südkap mit dem lefkadischen Felsen touristische Glanzstücke. Kefalonia ist als Naturparadies eine Insel voller Schönheit und Überraschungen: traumhafte Buchten, duftende Tannenwälder am Enos, 1628 m, bizarre Tropfsteinhöhlen und idyllische Hafenstädtchen wie Fiscardo und Assos und malerische Klöster. Zakynthos – die „Blume des Ostens“ – ist als südlichste Ionische Insel fast so populär wie Korfu. Fruchtbar und grün, weitläufige Olivenhaine und Weingärten, bekannt als Insel der Schildkröten und der legendären Shipwreck-Bay, des griechischen Postkartenmotivs Nr. 2 – nach der Akropolis. Ein Info-Blatt enthält alle dargestellten Szenen in Kurzform.



Seite 1 von 3