Programm >> Vorträge und Lesungen
Für diese Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich!
Seite 1 von 3

Island und Färöer (19H-1401)

Di. 08.10.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Gerhard Braunöhler

Bildervortrag

Insel aus Feuer und Eis – so wird Island bezeichnet, denn mächtige Gletscher bedecken Vulkane, die immer noch aktiv sind. Von Reykjavik aus starten wir unsere Reise durch eine urwüchsige Natur und faszinierende Landschaften. Wir erleben Wasserfälle, Geysire, Thermalquellen und wir wagen uns in einen Eistunnel hinein. Nach einer Wanderung im Hochland bietet ein Bad in der Blauen Lagune Entspannung. Ergänzt werden die vielfältigen Eindrücke durch eine Reise auf die Färöer-Inseln, wo es selbst in der Hauptstadt Torshavn Häuser mit Grassodendächern gibt. Hier verläuft das Leben ruhiger, man findet Ursprünglichkeit überall.
Eine Reisereportage in Bildern, Bericht und Informationen, untermalt von ausgewählter Musik. Weitere Infos unter www.Bilderreisen-AV.de.

Mallorca - Insel der Stille (19H-1402)

Di. 05.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Gereon Roemer

Bildervortrag

Mallorca ist ein Geheimtipp! Nicht das Mallorca für die Sonnenanbeter und Partytouristen. Da gibt es noch ein anderes Mallorca. Eine Insel der Stille. Die liegt ganz in der Nähe der Touristenmassen, aber irgendwie ist sie auch unendlich weit davon entfernt.
Der katalanische Schriftsteller Santiago Rusiñol hat vor einhundert Jahren ein Buch über diese Insel geschrieben. "La isla de la calma" hat er es genannt, "Die Insel der Ruhe". Seitdem hat sich viel verändert auf der größten Insel der Balearen, aber die stillen Orte findet man noch heute. Da gibt es nebelverhangene Klöster auf steilen Bergen, die sich einsam aus der flachen Ebene der Inselmitte erheben. Es gibt alte Piratentürme, die sich oberhalb der Steilküsten mit ihren meterdicken Mauern in den Wind stemmen. Und richtig still wird es in der Bergwelt des Tramuntana Gebirges, das sich über 90 Kilometer entlang der Nordküste erstreckt. Hier sind die Gipfel höher als die schottischen Highlands und der sagenumwobene Mönchsgeier zieht einsam seine Kreise. Schroffe Bergpfade führen den Wanderer durch alte Steineichenwälder und enden an Aussichtsplätzen in schwindelerregender Höhe, von denen aus der Blick weit über dem Mittelmeer schweift. Beim
Abstieg in eines der Bergdörfer gerät der Besucher vielleicht in eines der Volksfeste, bei dem feuersprühende Dämonen durch die dunklen Gassen ziehen. Still ist es dann zwar nicht mehr aber Touristen sind auch hier nicht zu sehen, die Einheimischen feiern ihre Feste noch unter sich, auch in der Hauptsaison.
Auf zwanzig Reisen zu allen Jahreszeiten war ich den stillen Orten Mallorcas auf der Spur, die Santiago de Rusiñol vor einem Jahrhundert beschrieben hat. Über acht Monate lang war ich mit modernster Kamera- und Filmtechnik unterwegs, um die einzigartigen Momente auf dieser Insel einzufangen. In den meisten Fällen war ich dabei tatsächlich alleine und hatte das Privileg, die Natur mit niemandem teilen zu müssen. Und wenn ich nach einem Sonnenaufgang meine Kamera wieder in den Rucksack packe und rings herum wieder einmal keine Menschenseele zu sehen ist, dann bin ich mir sicher: Mallorca ist ein Geheimtipp!

Amsterdam - Kleine Weltstadt, großes Kleinod (19H-1403)

Do. 12.09.2019 18:30 - 20:00 Uhr in Meinerzhagen
Dozent: Dr. Stefan Roggenbuck

Bildervortrag

Beim boomenden Städtetourismus hat sich Amsterdam einen Spitzenplatz im Konzert der großen europäischen Metropolen erobert. Das kommt nicht von ungefähr: Wegen ihrer Grachten mit 1.200 Brücken gilt sie als „Venedig des Nordens“. Tatsächlich versprüht Amsterdam mit mehr als 7.000 historischen Stadtpalais und über 2.500 Wohnbooten einzigartigen Charme. Aber auch die (post-) moderne Architektur kann mit zahlreichen Meisterwerken glänzen. Kultur- und Kunstbegeisterte kommen in vier Dutzend Museen – darunter mehrere von Weltruf – auf ihre Kosten. Und schließlich ist es die kosmopolitische Bevölkerung mit ihrer Lebensfreude, die das Flanieren in den Straßen zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Der Lichtbildvortrag porträtiert die quirlige Metropole, verschweigt nicht die Probleme des „overtourism“ und endet mit Tipps für den nächsten Hollandtrip.

Kalifornien - auf dem legendären Highway 1 (19H-1404)

Mi. 27.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Kierspe
Dozent: Dr. Stefan Roggenbuck

Bildervortrag

Von San Francisco bis Los Angeles

„Weltweit großartigste Begegnung zwischen Land und Meer“ – so urteilte der Schriftsteller Robert Louis Stevenson über die wilde Küste bei Big Sur. Sie ist eingebunden in eine der Traumstraßen der Welt, den Highway 1. Er verbindet Nord- mit Südkalifornien auf über 1.000 Kilometer. Der Lichtbildvortrag widmet sich dem interessantesten Abschnitt von San Francisco bis Los Angeles. Insbesondere die Amerikanische Riviera zwischen der Monterey-Bucht und Santa Barbara bietet spektakuläre Landschaften. Schroffe Felsen wechseln sich ab mit traumhaften Sandstränden und Wäldern mit üppiger Vegetation. Außerdem werden Bilder von den hier lebenden Menschen und der Tierwelt gezeigt. Praktische Tipps für eine bezahlbare USA-Reise runden die Präsentation ab.

Steinreich, vogelfrei! Zwei Frauen überqueren die Alpen auf eigenen Wegen (19H-1405)

Mi. 06.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Kierspe
Dozentin: Gabriele Reiß

Bildervortrag

Glücklich der Mensch, der Träume hat! Und noch glücklicher, wenn sich, wie für Gabriele Reiß, einer davon erfüllt. Die alpenverrückte Ruhrgebietsfrau und Buchautorin hat in Begleitung ihrer Wanderfreundin mit gründlicher Vorbereitung, Mut und Hingabe die Alpen in fünf Groß-Etappen überquert, in Eigenregie, auf eigener Route: 700 km von Starnberg bis Bardolino, über Mittenwald, Inntal, Stubaital, Brenner, Jaufen, Passeiertal, Etschtal, Brenta-Dolomiten, Arco, Torbole, Malcesine.
Tolle Sache, möchte man meinen, für Zeitgenossen, die jung und fit sind – aber weit gefehlt! Als Gabriele Reiß mit ihren Zipperlein, wie sie ihre gesundheitlichen ‚Problemzonen‘ nennt, in Bardolino ankam, war sie 62 Jahre alt und Rentnerin. Beeindruckende Bilder sich wandelnder Berglandschaften, Anekdoten und Texte aus ihrem fesselnden Reisebericht fügt sie zu einem Alpen-Abend zusammen, der Sehnsucht weckt.

Die Kanaren - Inseln des ewigen Frühlings (19H-1406)

Di. 05.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Gerhard Braunöhler

Bildervortrag

Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro – die Kanaren, die Inseln des ewigen Frühlings. Diesen Beinamen haben sie zu Recht, bieten sie doch ganzjährig angenehme Temperaturen und überwiegend gutes Wetter. Durch die geografische Nähe gibt es viele Gemeinsamkeiten, aber auch erstaunliche individuelle Unterschiede. Der Vortrag versucht, beides aufzuzeigen. Welche der Inseln eignen sich am besten zum Wandern, wo sind die schönsten Strände, lohnt sich El Hierro? Auf diese und viele andere Fragen gibt der Vortag durchaus persönlich geprägte Antworten. Vorgestellt werden alle sieben Inseln in ihrer beeindruckenden Vielfalt.

Hawaii - pazifisches Inselparadies (19H-1407)

Mi. 13.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Karl-Wilhelm Specht

Bildervortrag

Die größte Insel des Archipels, Big Island, ist das erste Ziel dieser abwechslungsreichen Bilderreise. Hier wird die Entstehungsgeschichte des Inselreiches spürbar: Aktiver Vulkanismus prägt den Charakter. Neben den gleichermaßen urwüchsigen wie furchterregenden Kratern des Kilauea-Vulkans grünt ein üppiger tropischer Regenwald, und in den Hawaiian Tropical Gardens wird die ganze Farbenpracht exotischer Blüten vorgestellt. Zum Besuchsprogramm gehört das rekonstruierte polynesische Dorf Puuhonua, wo die traditionelle Lebensweise lebendig wird, und die Auffahrt auf den Mauna Kea, den höchsten Berg im Pazifik, überrascht mit einem ungewöhnlichen Bild Hawaiis: Schneeverwehungen auf dem Gipfel. Auf der zweitgrößten Insel Maui steht die Durchquerung des riesigen Haleakala-Kraters im Mittelpunkt. Zudem lernen wir die alte Walfängerstadt Lahaina und die Schluchten der Iao Needle kennen, bevor es über die kleineren Inseln Molokai und Lanai mit ihren Ananasplantagen und Felsküsten zur Nordinsel Kauai geht. Sie wird dominiert vom Waimea Canyon und der eindrucksvollen Na Pali Coast. Den Abschluss bildet die Hauptinsel Oahu mit ihren touristischen Attraktionen: Honolulu und seine historische Altstadt, die Waikiki Beach und die Kodak Hula Show, das geschichtsträchtige Pearl Harbor und das polynesische Kulturzentrum und natürlich Palmenstrände, blaue Lagunen, Südseeflair.
Ein Hinweis: Die Bilder entstanden vor dem katastrophalen Vulkanausbruch 2018 auf Big Island!
Eine Präsentation mit vier Projektoren in Überblendtechnik auf Großbildwand.

Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Hawaii#/media/File:Meeresschildkr%C3%C2%83%C2%B6ten_auf_Hawaii.jpg

Faszination Japan - von Kultur, Kommerz und Kulinarik (19H-1408)

Di. 24.09.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozentin: Dr. Claudia Tamura

Bildervortrag

Japan hat einen fulminanten Aufstieg von einem in sich gekehrten, kleinen Inselreich am Rande des asiatischen Kontinents zu einer industriellen Großmacht, die die Welt beliefert, hinbekommen. Es gilt als Vorzeigenation Asiens, das mit seiner ungewöhnlichen vormodernen Geschichte den Kontakt zum Westen zwar auf ein Minimum reduzierte, dennoch in kürzester Zeit enorme Modernisierungen und die Wandlung in ein High-Tech-Land vollzog. Es ist bis heute ein Land voller Gegensätze und Faszinationen.
Gleich drei Kontinentalplatten reiben sich unter Japan, sie bescheren dem Land nicht nur jährlich um die 1000 Erdbeben, sondern auch mehr als 20.000 heiße Quellen – die Onsen, Bäder, die jeder Japaner liebt und rege frequentiert.
Malerisch präsentieren sich im Frühling schönste Kirschblütenmeere. Die Landschaft der Mount Yoshino Bergkette, rund um die alte Kaiserstadt Nara beispielsweise, mit über 30.000 Kirschbäumen wird in dieser Zeit zum Lieblingsreiseziel der Nation. Aber was hat die Kirschblüte mit dem Buddhismus zu tun? Und was bedeutet die Teezeremonie für die japanische Kultur? Wie schnell fährt man mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen und warum lieben die Japaner Roboter? Diesen und vielen anderen japanischen Phänomenen gehen wir in diesem Bildvortrag nach und erhalten verborgene Einblicke in die so ungewöhnliche Alltagskultur Japans.

Dr. Claudia Tamura, Inhaberin von Tamura Intercultural Service, hat Japanologie an der Universität Bonn studiert und an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tsukuba in Japan und Bonn promoviert. Sie war mit einem Japaner verheiratet, hat insgesamt fast fünf Jahre in Japan gelebt, studiert, Feldforschung betrieben und gearbeitet und kehrt auch jetzt immer wieder gerne mit ihren deutsch-japanischen Töchtern in ihre zweite Heimat zurück. Ihr Anliegen ist es, Japan und seine Sicht der Welt auch einem westlichen Publikum zugänglich zu machen.

Wanderparadies Dolomiten (19H-1409)

Mi. 20.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Dieter Freigang

Bildervortrag

Die Dolomiten sind das schönste Gebirge dieser Welt. Unwirklich kühne Felsbastionen stehen in herrlichem Kontrast zu lieblichen Almwiesen mit wanderleichten Zielen. Die Faszination dieser großartigen Bergarena, wo Schönwettergarantien noch dazu eine südlich heitere Atmosphäre schaffen, präsentiert dieser Vortrag auf aussichtsreichen, ungefährlichen Wandertouren. Alle beliebten Touren werden gezeigt: das Villnößtal und die Peitlerkofel-Tour, über die Seiser Alm hinauf zum Schlern, die Wanderung durch den sagenumwobenen Rosengarten, die Überquerung des Sella-Massivs, der beliebte Seekofel am Pragser Wildsee und die benachbarte Plätzwiese, die traumhaft-schöne Fanesalpe mit Zielen für eine ganze Woche, die grandiose Wanderregion um die Drei Zinnen, die beliebtesten Ziele über Cortina d`Ampezzo und schließlich die herrliche Pala-Gruppe im Süden. Stimmungsvolle Einlagen mit Bergblumen, Wetterimpressionen, typischen Dolomiten-Szenen und von den stillen Winkeln Südtirols runden diese Diaschau ab. Ein Info-Blatt hält alle Wanderungen fest.

Durch die Rocky Mountains an den Klondike (19H-1410)

Mi. 15.01.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Michael Moll

Bildervortrag

Erleben Sie eine Bilderreise durch die Rocky Mountains zwischen dem Yellowstone-Nationalpark und Jasper-Nationalpark mit einem Abstecher zum Goldrausch im Yukon. Der Reisejournalist Michael Moll zeigt Aufnahmen und Videos aus den berühmten Nationalparks Kanadas und der USA, die sich im und am Gebirgszug der Rocky Mountains befinden. Die Reise verläuft durch den Yellowstone-Nationalpark, den Glacier-Nationalpark in den USA und durch den Jasper- und Banff-Nationalpark nach Kanada. Als Abstecher wird auch die Goldgräberregion im kanadischen Yukon (Klondike-River) vorgestellt.



Seite 1 von 3