Programm >> Kursdetails

Sie war der erste Medienstar der deutschen Literatur, die Starautorin der Weimarer Republik und lieferte den Stoff für Hollywood: Vicki Baum (1888 - 1960), gilt als eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Aus dem Wien des 19. Jahrhunderts in die Konzertsäle Deutschlands und als Schriftstellerin über das Berlin der Zwanzigerjahre nach New York und Hollywood – Vicki Baum, die von sich sagte, sie sei eine erstklassige Schriftstellerin zweiter Güte“ war eine Frau mit großen Ambitionen und mit großem Herz, in deren Lebensweg sich die Weltgeschichte spiegelt". (KIWI Verlag, Köln) Vicki Baum wächst in Wien auf, wird am Konservatorium ausgebildet und hat ihre ersten Erfolge als Konzertharfenistin. Aus der Musikerin wird eine Schriftstellerin. Der Ullstein Verlag formt ihr Image: Vicki Baum erobert in den Zwanzigerjahren als Redakteurin des Ullstein-Magazins „Die Dame“ und als Vertreterin der Neuen Sachlichkeit den Berliner Boulevard. Sie ist die erste Autorin, die mit einer gezielten Marketingstrategie zur Marke gemacht wird. Ihr Welterfolg "Menschen im Hotel" ebnet ihr den Weg in die USA. Die Verfilmung unter dem Titel "Grand Hotel" mit Greta Garbo wird zum ersten All-Star-Film der Kinogeschichte. In Deutschland gelangen derweil die Nazis an die Macht. Und sie verbrennen die Bücher der Jüdin Vicki Baum als "Asphaltschriftstellerin, die im Ausland gegen das nationale Deutschland hetzt". Sie kehrt nicht nach Deutschland zurück. In Hollywood beginnt sie mit ihrer Familie ein neues Leben und bricht gleichzeitig allein auf, den Rest der Welt für sich zu erobern. Sie bereist ferne Länder, schreibt zahlreiche Romane, die international erfolgreich sind, und führt das facettenreiche Gesellschaftsleben einer Frau von Welt. Vicki Baum bekennt sich in den USA vollkommen zu ihrer neuen Heimat, 1938 wird sie amerikanische Staatsbürgerin. Sie unterstützt den Kampf gegen Hitler, ihr Haus ist Treffpunkt der Emigranten von Pacific Palisades, unter ihnen Heinrich und Thomas Mann. Ab 1940 schreibt sie nur noch auf Englisch, bis zu ihrem Tod bringt sie es auf ein Lebenswerk von rund 40 Titeln, darunter "Hotel Shanghai" und "Liebe und Tod auf Bali". Deutschen Boden hat sie bei all ihren Reisen um die Welt nicht wieder betreten.
Wir werden uns an diesen beiden Abenden dem Leben und Werk Vicki Baums widmen, den frühen Frauenfiguren, die sie geschaffen hat und den exotischen Schauplätzen, die sie nicht losließen.

Der Kurs findet online statt; Sie benötigen nur einen Laptop oder Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon. Den Link zur Videokonferenz bekommen Sie einige Tage vor dem ersten Termin per Mail von der Kursleiterin zugeschickt.


Gebühr

13,40 €


Zeitraum

Mi. 07.12.2022 - Mi. 14.12.2022, 19:00 - 20:30 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
07.12.2022 19:00 - 20:30 Uhr online
14.12.2022 19:00 - 20:30 Uhr online