Programm >> Kursdetails

Die Volkshochschulen feiern in diesem Jahr 100. Geburtstag. Viele sind damals zur ersten Stunde 1919 gegründet worden, viele folgten nach, über 900 gibt es heute in Deutschland. Grund genug, zu feiern. Mit einer „Langen Nacht der Volkshochschulen“, zu der am heutigen Tag bundesweit eingeladen wird. Auch an unsere VHS. Wir haben uns zu diesem Anlass an ein eigenes Jubiläum erinnert, an das Jahr 2003, als der VHS-Zweckverband Volmetal das 25. Jahr seiner Gründung feierte mit einem Krimiwettbewerb unter dem Motto „Mord im Kurs“. Denn kreatives Schreiben, das ist ein ganz besonderes Markenzeichen unserer VHS, damals wie heute. „Wenn Ihre Phantasie auch vor Abgründigem nicht Halt macht, wenn Sie an der Stelle weiterdenken, an der die zehnte Teilnehmerin des Kurses „Vom Ehebruch in der Literatur“ zum letzten Kursabend unentschuldigt fehlt, an der im Computerraum das eine Kabel, das zum Kursleiter-PC führt, unbemerkt etwas anders verlegt ist als in der Stunde zuvor, an der ein Teilnehmer in „Dänisch für Fortgeschrittene“ sichtlich erblasst, als er die richtige Übersetzung eines ganz bestimmten Wortes erfährt … oder… oder…. Dann sollten Sie sich an dem Wettbewerb um den ersten Volmetaler Krimipreis beteiligen.“ So hieß es in der Wettbewerbsausschreibung.

Für diesen Abend haben wir die damals von der Jury ausgewählten besten 13 Mord-im-Kurs-Krimis noch einmal herausgesucht und die Autoren und Autorinnen eingeladen. Sie lesen in einer Non-Stop-Veranstaltung bis um Mitternacht ihren Krimi im Fritz-Linde-Zimmer.

Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, jederzeit an diesem langen Abend ins Bakelitmuseum im Alten Amtshaus zu kommen, einem (oder zwei, drei, vier…) der Krimis zu lauschen, die Museumsräume zu durchstreifen, Menschen zu treffen und bei leckeren Häppchen mit einem Glas Sekt auf die nächsten 100 Jahre Volkshochschule anzustoßen.


Gebühr

gebührenfrei € Abendkasse


Termin(e)

Fr. 20.09.2019, 18:00 - 23:59 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
20.09.2019 18:00 - 23:59 Uhr Kierspe, Bakelitmuseum Altes Amtshaus, Friedrich-Ebert-Str. 380

Empfehlen
Keine Anmeldung erforderlich!