Programm >> Kultursalon >> Literatur >> Kursdetails

"Die Welt muss romantisiert werden."
Online - Literaturvortrag

Er war Jurist, Bergbauingenieur, Philosoph und Dichter und hat in der kurzen Zeitspanne zwischen 1798 und 1800 Gedichte, philosophische Essays und zwei Romanfragmente geschrieben, die zum Angelpunkt der deutschen Frühromantik wurden. "Romantisieren" bedeutete für Friedrich von Hardenberg (1772–1801), der unter dem Pseudonym "Novalis" veröffentlichte, keine sentimentale Stimmung, sondern die Idee, dass sich alles mit allem durchdringt. Kritisch gegenüber der Aufklärung war er der Überzeugung, dass es nicht ausreicht, die Welt nur mit dem Verstand zu erforschen; unbewusste und mystische Erkenntnisweisen wollte er mit einbeziehen, Poesie und Religion wollte er wieder vereinigen. Der Vortrag wirft einen Blick auf Novalis kurzes Leben und vertieft sich in einige seiner kunstvollen Texte. Dabei schwingt auch die Frage mit: Wie viel Romantik ist heute möglich und zu wünschen?

Dr. Nikolaus Schneider ist Literaturwissenschaftler und Direktor des Kulturellen Forums, der Volkshochschule in Ahaus.


Gebühr

gebührenfrei


Termin(e)

Di. 22.11.2022, 19:30 - 21:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
22.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr Kierspe, VHS-Geschäftsstelle, Friedr.-Ebert-Str. 380

Empfehlen
Kurs abgeschlossen