Programm >> Kultursalon >> Literatur >> Kursdetails

Veranstaltung "Pfarrerstöchter und Skandalautorinnen: Die Bronte-Schwestern" (Nr. 3404) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.


Literaturtag

„Ich bin die halbe Nacht aufgesessen und habe Jane Eyre gelesen. Ich kann nicht begreifen, wie irgendein Mädchen solch ein Buch schreiben konnte, und noch dazu ein Mädchen, das auf einem Kirchhof aufwuchs. Es ist etwas an den Brontës, das mich fasziniert. Ihre Bücher, ihr Leben, ihr Geist. Wo haben sie ihn her?“ (Jean Webster, Daddy-Long-Legs)

Die Schwestern Brontë – Anne, Charlotte und Emily, geboren zwischen 1816 und 1820 – verbrachten fast ihr ganzes Leben in dem einsamen Pfarrhaus von Haworth in den Hochmooren von Yorkshire. Ihren Lebensunterhalt verdienten sie sich als Gouvernanten, Charlotte auch als Lehrerin. Dies waren in viktorianischer Zeit die einzig möglichen Berufe für mittellose Frauen ihres Standes. Doch trotz dieser widrigen Umstände schrieben sie Romane, die heute zu den Klassikern der englischen Literatur zählen. Die berühmtesten sind „Jane Eyre“ von Charlotte und „Sturmhöhe“ von Emily, beide 1847 erschienen und mehrfach verfilmt. Ihre Romanheldinnen sind Frauen, die es wagen, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen, einen Mann über Klassenschranken hinweg zu wählen oder auch zu verlassen. Kein Wunder, dass sie den den viktorianischen Kulturbetrieb in helle Aufregung versetzten.
Heute pilgern mehr als 200.000 Besucher jährlich zu dem Pfarrhaus in Haworth, gleich neben dem Friedhof, auf dem die Schwestern auch begraben liegen. (Alle drei starben recht jung an Tuberkulose.) Ihren dauerhaften Ruhm begründen nicht nur ihre Bücher, ihr Leben selbst ist zum Mythos geworden. „Die Schwestern Brontë sind ein Phänomen: ein literarisches, ein psychologisches, ein gesellschaftliches. Hinter dem Namen steht eine der erstaunlichsten und bizarrsten Legenden der englischen Literaturgeschichte“ schreibt einer ihrer Biografen. Wir werden uns an diesem Tag mit den Romanen und anderen Werken der Brontës beschäftigen – sie haben auch Gedichte geschrieben- sowie Erzählungen zu den Traumreichen „Angria“ und „Gondal“, die sie zusammen mit ihrem Bruder Branwell erfanden – mit ihrem Leben und mit den Gründen für ihre ungebrochene Popularität. Lassen Sie sich einladen zu einem literarischen Ausflug in die unwirtliche Heimat, das oft trostlose Leben und die fesselnden Bücher von Anne, Charlotte und Emily.

Info:

zzgl. Umlage für Kaffee, Kuchen, evtl. Mittagsimbiss vor Ort


Gebühr

21,10 €


Termin(e)

Sa. 26.11.2022, 10:00 - 16:45 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
26.11.2022 10:00 - 16:45 Uhr Kierspe, VHS-Geschäftsstelle, Friedr.-Ebert-Str. 380

Empfehlen
Kurs abgeschlossen