Programm >> Forum >> Länder und Kulturen - Vorträge
Seite 1 von 2

Kanada - Der Westen (20H-1407)

Do. 19.11.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Kierspe
Dozent: Gerhard Braunöhler

Bildervortrag

Auf dieser Rundreise durch den Westen Kanadas erleben Sie beeindruckende Städte wie Vancouver und Calgary, faszinierende Landschaften in den Nationalparks Banff und Jasper, wo man Wanderungen entlang der türkisblauen Seen machen sollte, Tiere in freier Wildbahn und vieles mehr. Besonderes Highlight ist der Besuch eines Rodeo, bei dem Cowboys waghalsige Darbietungen zeigen.
Noch bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts wurden die First Nations, wie die indigene Bevölkerung Kanadas bezeichnet wird, unterdrückt. Inzwischen bemüht man sich um Wiedergutmachung und die Indianer gewinnen an Selbstbewusstsein. Das kann man erleben bei einem Powwow, einem traditionellen Indianerfest.

Ein Multivisonsvortrag mit ausgewählter Musik und vielen Reisetipps und Informationen.

Island - Winterliche Impressionen, weihnachtliche Bräuche, überraschende Genüsse (20H-1408)

Sa. 12.12.2020 17:30 - 20:30 Uhr in Halver
Dozentin: Ina Traube

Bildervortrag

Begleiten Sie uns in das Land der tanzenden Nordlichter, wo sich über Nacht ganze Landstriche in glitzernde Schneelandschaften verwandeln und Wasserfälle erstarren, als würde die Zeit stehenbleiben, während sich kochend heiße Quellen von den Minustemperaturen nicht im Mindesten beeindrucken lassen.
Erfahren Sie, wie in Island Weihnachten gefeiert wird. Staunen Sie über die Streiche der dreizehn Weihnachtsmännchen. Und nehmen Sie sich vor der Weihnachtskatze in Acht!
Erleben Sie einen zauberhaften Islandabend mit eindrucksvollen Bildern. Lauschen Sie isländischen Klängen und verträumten Geschichten. Und genießen Sie landestypische kulinarische Kostproben.
Hjartanlega velkomin! Herzlich Willkommen!

Madeira im Winter - ein Frühlingsmärchen (20H-1409)

Do. 21.01.2021 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Torsten Dreyer

Bildervortrag

Madeira, diese portugiesische Insel im Atlantik war schon immer ein Sehnsuchtsort. Ein Blütentraum rund ums Jahr, aber auch ein Vulkanfels mitten in der Brandung. Madeira ist ein Wanderparadies: Levada-Touren sind praktisch ein Muss bei einem Inselbesuch. Madeira ist von Deutschland leicht direkt erreichbar. Es gibt für jeden etwas: Die pulsierende Inselhauptstadt Funchal auf der einen Seite und die Abgeschiedenheit des Inselwestens oder die Bergwelt auf der anderen Seite. Trotz boomendem Tourismus und vielen Bautätigkeiten hat sich Madeira einen eigenen Charakter bewahrt, die Menschen sind offen und hilfsbereit.
Der Journalist und Reiseleiter Torsten Dreyer war schon viele Male auf Madeira. Er reiste aber immer nur im Winter auf die klimatisch bevorzugte Insel. Rund 8.500 Fotos und Kurzvideos sind so über Jahre nur im Zeitraum zwischen Ende November und Anfang Februar entstanden. Einen Jahreswechsel auf Madeira zu erleben, ist etwas ganz Besonderes. Deshalb kommen auch immer viele Kreuzfahrer passend dorthin. Die Blumenpracht und die Fruchtbarkeit Madeiras sind beeindruckend. Ein Besuch in den Markthallen Funchals ist ein Fest für alle Sinne. Gehen Sie mit auf Entdeckungsreise über Madeira, steigen Sie auf den höchsten Berg und wandern Sie ganz bequem auch die atemberaubendsten Stellen entlang.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Referenten wird für diese Veranstaltung kein festgelegter Eintritt genommen. Nach dem Prinzip „Geben, was es mit wert ist“, wird am Ende der Veranstaltung ein „Hut“ aufgestellt, in den jeder den Betrag geben kann, die ihm der Abend wert gewesen ist.

Uganda - Afrikas Juwel (20H-1410)

Mi. 11.11.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Clemens Schmale

Bildervortrag

Nilquelle, Mondberge und Gorillas im Nebel

Winston Churchill sprach einst vom Juwel Afrikas, dem reichen, lieblichen und landschaftlich so abwechslungsreichen Land zwischen Albert- und Victoriasee, zwischen Riftvalley und Nilquelle, nördlich und südlich des Äquators.
Zu trauriger Berühmtheit weltweit gelangte es aber in den 70ern unter Idi Amin, dem gefürchteten Diktator in Kampala, der vielen heute noch in den Sinn kommt, wenn die Rede ist von Uganda, das touristisch aber längst wieder im Kommen ist - zumindest unter Insidern.
Im Übrigen sollte man andere Namen mit Uganda verbinden, z.B. den von Ernest Hemingway, der zwei Abstürze im Westen des Landes in den 50er Jahren überlebte oder den des großen Afrikaforschers Hanning Speke, der im 19. Jahrhundert die Quelle des Weißen Nils bei Jinja verortete und damit eine Jahrhunderte währende Diskussion beendete.
Der Referent führt in seinem Vortrag an diese genannten Orte, durch die großartigen und wichtigsten Nationalparks Ugandas - Murchison Falls, Queen Elizabeth, Lake Mburo, Kibale - und zu den letzten Berggorillas der Erde im Grenzgebiet zu Ruanda und dem Kongo.

Der Referent Clemens Schmale besuchte mehr als zehnmal den afrikanischen Kontinent von den Kapverden bis zur Libyschen Wüste und vom Atlasgebirge über Schweitzers Urwaldhospital in Lambarene bis zur Pazifikküste Mosambiks.

Wien - Weltstadt mit Charme (20H-1411)

Do. 24.09.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Halver
Dozent: Dr. Stefan Roggenbuck

Bildervortrag

Die österreichische Hauptstadt fasziniert mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Im Minutentakt begegnen dem Besucher Sakralbauten, Monumente und Museen; dazu kommen unzählige Plätze, Parks und Paläste, die der Metropole einzigartigen Charme verleihen. Musik-, Architektur- und Kunstfans können auf den Spuren von Mozart, Schubert, Wagner, Klimt und Schiele wandeln. Wien gleicht einem Freilichtmuseum! Wie soll man dieses überwältigende urbane Panorama erschließen? Der Referent hat Wien durch ausgedehnte Spaziergänge von der Alten Donau bis zum Prater, von den Hundertwasser-Häusern bis zum Schloss Schönbrunn und von der Vor- bis zur historischen Altstadt erobert und in den Kaffeehäusern auch einen Hauch der guten alten Zeit eingefangen. Seinen spannenden Lichtbildvortrag beschließt er mit praktischen und die Reisekasse schonenden Tipps.

Slowenien mit dem Wohnmobil (20H-1412)

Mi. 04.11.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Michael Moll

Bildervortrag

Kleines Land – große Wirkung. Slowenien ist ungefähr so groß wie Sachsen-Anhalt. Dennoch bietet das moderne Land eine genauso abwechslungsreiche Landschaft wie „die Großen“. Der höchste Punkt des Landes erhebt sich mitten in einem Nationalpark der Alpen und ist fast 3.000 Meter hoch. Und trotzdem sind es nur knapp 70 Kilometer Luftlinie bis zur Meereshöhe an der Küste der Adria. Dazwischen liegen zahlreiche Gipfel, Seen, Höhlen und pittoreske Ortschaften, die das Land so vielfältig machen.
Erleben Sie Maribor, Ljubljana und viele andere Sehenswürdigkeiten in Slowenien mit dem Essener Reisebuchautor Michael Moll, der das Land bereits mehrfach mit dem Wohnmobil bereiste. Er zeigt Ihnen Campingplätze und Wohnmobilstellplätze bis weit in den flachen Osten des Landes kurz vor der Grenze zu Ungarn und nimmt sie mit auf Wandertouren im wunderschönen Triglav-Gebirge und in den Karawanken.

Höhepunkte Tunesiens heute - Auf den Spuren der legendären "Tunisreise" (20H-1413)

Mi. 09.12.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Clemens Schmale

Bildervortrag

Vor mehr als 100 Jahren lockte der Orient die noch jungen und später berühmt gewordenen Künstler Macke, Klee und Moillet in den Norden Afrikas. Kurz nach dieser legendär gewordenen „Tunisreise“ starb August Macke im Krieg, und auch Paul Klee ist seit rund 8o Jahren tot. Lohnt heute noch eine Reise auf ihren Spuren in den doch so nahe gelegenen Norden Tunesiens? „Unbedingt“, sagt der Referent, der sich seit mehr als 40 Jahren immer wieder nach Nordtunesien begeben hat und seine Zuhörer/innen mitnehmen möchte nach Tunis und in dessen reizvolle, geschichtsträchtige und kulturbeladene Umgebung. Vorgestellt werden in diesem bebilderten Vortrag die UNESCO-geschützte Medina der Hauptstadt mit ihren zahlreichen Baudenkmälern sowie die spätere „Franzosenstadt“ der Kolonialzeit samt dem weltberühmten Bardo-Museum mit der einzigartigen Mosaik-Sammlung. Diese geht u.a. auf das benachbarte Karthago zurück, jener punisch-römischen Metropole im Mittelmeerraum, welche auch von Klee und Macke besucht wurde. Ebenso wie das pittoreske Künstlerdorf Sidi Bou Said welches bis heute Touristen und Hauptstädter an die Küste lockt. Schließlich führt der Vortrag entlang der historischen Reiseroute von 1914 ins weiße Hammamet am Meer und ins ockerfarbene Kairouan, das schon beinahe am Rande der Wüste im Landesinneren liegt. Hier entstand vor etwa 1300 Jahren die erste arabische Stadt im Maghreb der bis heute wichtigste muslimische Wallfahrtsort Nordafrikas.

Der Referent wirft erneut einen Blick auf das heutige Tunesien, das Ursprungsland der arabischen Revolution, welches touristisch gut erschlossen und bei Urlaubern beliebt ist. Clemens Schmale war als Jugendlicher in den 70er Jahren erstmals in Nordafrika und bereist bis heute – zum Teil als Reiseleiter - die islamische Welt von Casablanca bis Samarkand, von Beirut bis Isfahan.

Einmal durch Südamerika - eine Reise zu den Pinguinen (20H-1414)

Mi. 18.11.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Michael Moll

Bildervortrag

Der Essener Reisejournalist Michael Moll ist bekennender Fan von Pinguinen (wer mag sie nicht?). Um die Magellanpinguine in Argentinien zu treffen, reiste er zusammen mit seiner Frau durch den gesamten südamerikanischen Kontinent. Nach einem Zwischenstopp mit dem Frachtschiff in Französisch-Guayana, verließen sie das Schiff in Brasilien und reisten mit Bus, Fahrrad, Taxi und Mietwagen auf abenteuerliche Weise bis zum südlichsten Punkt Südamerikas. Sie sahen Guanakos, Gürteltiere und Wale, können von besonderen Ereignissen zahlreiche Anekdoten erzählen, trafen auf viele interessante Menschen und hatten einen Unfall im Taxi. Und immer wieder wurde ihnen ein anderer Tipp gegeben, um Pinguine antreffen zu können. Ob es ihnen gelungen ist, erfährt man in diesem Reisevortrag.

Island und Färöer (20H-1415)

Mi. 07.10.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Gerhard Braunöhler

Bildervortrag

Insel aus Feuer und Eis – so wird Island bezeichnet, denn mächtige Gletscher bedecken Vulkane, die immer noch aktiv sind. Von Reykjavik aus starten wir unsere Reise durch eine urwüchsige Natur und faszinierende Landschaften. Wir erleben Wasserfälle, Geysire, Thermalquellen und wir wagen uns in einen Eistunnel hinein. Nach einer Wanderung im Hochland bietet ein Bad in der Blauen Lagune Entspannung. Ergänzt werden die vielfältigen Eindrücke durch eine Reise auf die Färöer-Inseln, wo es selbst in der Hauptstadt Torshavn Häuser mit Grassodendächern gibt. Hier verläuft das Leben ruhiger, man findet Ursprünglichkeit überall.
Eine Reisereportage in Bildern, Bericht und Informationen, untermalt von ausgewählter Musik. Weitere Infos unter www.Bilderreisen-AV.de.

Kreta und Santorin (20H-1416)

Mi. 25.11.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Herscheid
Dozent: Dieter Freigang

Bildervortrag

Kreta - als „sechster Kontinent“ zwischen Europa, Afrika und Asien hat die Urlaubsinsel den Badefreunden und Wanderern, den Naturliebhabern und Studienreisenden herrliche Ziele zu bieten. Alle Schönheiten dieser vielseitigen Insel stellt der Vortrag vor. Die großen Küstenstädte im Norden: die verbaute Betonwüste Heraklion, Rethimnon und Chania dagegen mit venezianischer Kulisse, dazu Agios Nikolaos am malerischen Mirabello-Golf. Im Kontrast präsentieren sich urige Bergdörfer wie Kritsa und Anogia. Typisch kretisch sind die fruchtbaren Hochebenen, wie Lassithi, als Oasen in einer biblisch anmutenden Karstlandschaft, dazu der Zauber der höchsten Berge: Pachnes, 2452 m, in den Weißen Bergen, und Psiloritis, 2456 m, als Topgipfel. Dann die grandiosen Schluchten, wie Samaria, Kritsa und Aradhena, die mit Länge und Wildheit in Europa ohne Vergleich sind. Ebenso ohne Beispiel die Ausgrabungen von Knossos, Festos und Kato Zakros am Ausgang des „Tals der Toten“. Kreta als Insel der Klöster: Arkadi, Preveli u.v.a. Höhepunkt aber bleibt die traumhafte Südküste mit Orten wie Matala und Loutro, mit den Geheimtipps von Piraten- und Drachenbucht und dem Sandstrand von Elafonissi, gesteigert nur noch durch die Insel Gavdos als heißem Südpol Europas. Die benachbarte Vulkaninsel Santorin, oft als Nonplusultra aller Inseln dieser Welt gerühmt, übertrifft alle Erwartungen. Ein Info-Blatt enthält alle dargestellten Szenen in Kurzform.



Seite 1 von 2