Programm >> Kultursalon >> Lesungen >> Kursdetails

Foto: Anett Kuerten

Lesung mit freundlicher Unterstützung der
Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen
Wimbledon, 1937. Das legendäre Daviscup-Match zwischen Deutschland und den USA. Nicht nur die Sportwelt hält den Atem an, als Julius von Berg den Ball vor tausenden von Zuschauern in den blauen Himmel wirft. Aufgewachsen auf einer Burg über dem Rhein, hat er sein Tennistalent im Berlin der zwanziger und dreißiger Jahre zur Reife gebracht; ein internationaler Star, auf dem alle Blicke ruhen. Gebannt verfolgt Julie, seine Ehefrau, das Geschehen auf dem Rasen – ebenso wie die NS-Größen in der Nachbarloge, denn es steht so viel mehr auf dem Spiel als der greifbare Sieg. Selbstbestimmung oder Mitläufertum? Ruhm oder Schande? Unten, auf dem Centre Court, trifft Julius eine folgenschwere Entscheidung. Eine Hommage an Gottfried von Cramm, den vielleicht ehrenwertesten deutschen Sportler – auf und neben dem Platz.
„Tom Saller schreibt über Tennis, aber eigentlich schreibt er über das Leben. Er erzählt die eindrucksvolle Geschichte eines Mannes, der sich auch in düsteren Zeiten nicht verbiegen lässt, die Geschichte eines Tennisbesessenen, dem die Schönheit des Spiels stets wichtiger war als der Sieg.“
Volker Kutscher
Tom Saller, geboren 1967, hat Medizin studiert und arbeitet als Psychotherapeut. 2018 erschien sein Debütwerk „Wenn Martha tanzt“, ein Roman verknüpft mit der Geschichte des Bauhauses, und wurde umgehend ein Bestseller. Sein zweiter Roman „Ein neues Blau“ knüpfte 2019 an den großen Erfolg an. Tom Saller lebt in Wipperfürth.


Gebühr

10,00 € Abendkasse


Termin(e)

Mi. 08.09.2021, 19:00 - 20:30 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
08.09.2021 19:00 - 20:30 Uhr Meinerzhagen, Stadthalle

Empfehlen
Keine Anmeldung erforderlich!