Programm >> Online-Kurse

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "CrimeTime-Class" (Nr. 0345) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 4

Projektbericht: Digitalisierung in einer Sportgruppe (21F-0203)

Do. 29.04.2021 18:00 - 19:30 Uhr in Überörtlich
Dozent: Robert Putz

Ein Best-Practice-Beispiel
Viele Interessengruppen, Sportvereine haben in Corona-Zeiten keine oder nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich zu treffen. Wie ein „geselliges“ Miteinander, regelmäßiger Gedankenaustausch, verbindendes Zusammensein trotzdem stattfinden kann, zeigt dieser Erfahrungsbericht einer Sportgruppe, die sich regelmäßig im Schwimmbad zum Sport und anschließendem Austausch getroffen hat. Mit Hilfe von Zoom finden jetzt wieder regelmäßig gesellige Abende und ein reger Gedankenaustausch statt. Wie es gelungen ist, diese aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen bestehende Gruppe für regelmäßige digitale Zusammenkünfte zu begeistern, ist Inhalt dieses Erfahrungsberichtes. Er soll kleine Verein, Sport- oder andere Interessengruppen ermutigen, trotz der schwierigen Situation regelmäßig zusammen zu kommen, sich auszutauschen und gesellig miteinander zu plaudern. Wir beschreiben den Weg von der Idee über die schrittweise Einbindung der sportbegeisterten Teilnehmer in die regelmäßigen Zusammenkünfte. Sie bekommen einen Überblick, wie wir Schritt für Schritt die Teilnehmer der Sportgruppe in immer größer werdende Videozusammenkünfte integriert, technische Hürden überwunden und ein regelmäßiges geselliges Zusammensein etabliert haben. Auch die Vorteile wollen wir nicht vernachlässigen, Teilnahme an den Treffen ist von (fast) überall möglich, auch im Urlaub - wenn er wieder möglich ist, kann daran teilgenommen werden. Darüber hinaus können flexibel zusätzliche Teilnehmer hinzukommen. Wir zeigen die zu erwartenden Hindernisse und Herausforderungen auf, sprechen über unsere Fehleinschätzungen im Vorfeld und überraschende Wendungen. Lassen Sie sich ermutigen, ein solches Projekt für Ihre Gruppe anzugehen, es macht Spaß.
Der Online-Vortrag findet auf der Plattform Zoom statt. Teilnehmende benötigen einen Laptop bzw. PC mit Kamera und Mikrofon. Sie bekommen kurz vor dem Termin von der VHS einen Link zugeschickt, über den sie sich einwählen können.
Anmeldungen bitte per Mail an goernig@vhs-volmetal.de

Immobilien kaufen oder verkaufen (21F-0241)

Di. 15.06.2021 18:30 - 20:45 Uhr in Überörtlich
Dozent: Dirk Salewski

Risiken und teure Fehler vermeiden

Sie wollen eine Immobilien kaufen oder verkaufen? Dabei gibt es einiges zu beachten, um Risiken und teure Fehler zu vermeiden. Diese Veranstaltung gibt einen Überblick und Ratschläge. Hierzu gehören unter anderem praktische und juristische Tipps, um den Zustand und Risiken der Immobilie zu erkennen, den Kaufpreis zu optimieren, strategischen Einfluss auf den Inhalt des Kaufvertrages zu nehmen.
Fragestellungen sind u.a.:
• Welche „Probleme“ muss ein Verkäufer dem Käufer mitteilen, was darf er verschweigen?
• Wie besichtige ich die Immobilie richtig und welche Fragen muss ich stellen?
• Woran kann ich als Käufer „Problemimmobilien“ erkennen?
• Was habe ich bei Maklern zu beachten?
• Wie kann ich den Kaufpreis optimieren, also erhöhen oder geschickt nach unten verhandeln?
• Kann ich mir den Notar aussuchen und welche Funktion und Aufgabe hat der Notar irklich?
• Welchen Einfluss kann/sollte ich auf den Inhalt des Notarvertrages nehmen?
• Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich als Käufer mich später getäuscht fühle? Welche Rechte habe ich? Welche Fristen habe ich zu beachten?

Der Kursleiter ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Erich Kästner - Vom Gesang zwischen den Stühlen (21F-0341)

Di. 16.02.2021 (18:30 - 19:30 Uhr) - Di. 02.03.2021 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

Literatur am Dienstag

„Emil und die Detektive“, „Das doppelte Lottchen“ und „Das fliegende Klassenzimmer“. Erich Kästner, der Kinderbuchautor. Einer der ersten in deutscher Sprache und einer der wenigen von Weltgeltung. Seine Kinderbücher sind in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Der Kästner für Erwachsene. Ein politischer Schriftsteller. Dessen „Fabian“ durch die taumelnden Welten der ausgehenden Zwanziger Jahre irrt. Der einer der wenigen ist, der berichten kann, wie es sich anfühlt, dabeizustehen, wenn Bücher verbrannt werden. Auch die eigenen. Und darüber schreibt. Der Satiriker und Humorist, dessen Feder spitz ist, aber der zum großen Warner zu höflich ist. Der Lyriker mit dem frivolen Einschlag. Der vom „Herz auf Taille“ dichtet und mit „Dr. Kästners Lyrischer Hausapotheke“ Gedichte als Lebenselixier (ver)schreibt. Der Unterhaltungsschriftsteller, dessen Prosa sinnlich ist und im allerbesten Sinne angelsächsisch. „Drei Männer im Schnee“ und „Der kleine Grenzverkehr“. „Er schrieb von Gut und Böse, von Krieg und Frieden, von Moral und Verbrechen, und jeder wußte, was er gemeint hatte“ (Sven Hanuschek). Er setzte seiner Kindheit ein Denkmal, und seiner Mutter, mit seinen Erinnerungen „Als ich ein kleiner Junge war“. Und ein ganz klein wenig ist er das wohl immer geblieben. Nicht dem melancholischen, oft schwierigen und überaus distanzierten erwachsenen Kästner hat man in seiner Heimatstadt Dresden ein Denkmal gesetzt. In Bronze gegossen sitzt auf der Mauer vor dem Kästner-Museum ein kleiner Junge und lässt die Beine baumeln.
Wir werden uns an diesen drei Abenden mit dem Leben Kästners beschäftigen, der einzigen Frau in seinem Leben und den anderen Frauen in seinem Leben, den leichten und den schweren Zeiten, durch die er sich mit Worten wie auf einem Hochseil rettet.

Der Kurs findet als Videokonferenz online statt. Sie benötigen nur einen Laptop oder ein Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon. Sie müssen kein Programm herunterladen, sie bekommen von der Kursleiterin einen Link zur Videokonferenz per Mail zugeschickt.

Vor der Tür das Paradies: Geschichten aus dem Garten (21F-0342)

Di. 09.03.2021 18:30 - 20:00 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Reinhild Essing

Literatur am Dienstag

Ein chinesisches Sprichwort gibt folgenden Rat:
„Willst du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke dich. Willst du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe dir einen Garten.“
Und ein arabisches Sprichwort besagt: „Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.“
Reinhild Essing verbindet in Ihrem Vortrag beides und serviert ein unterhaltsames Potpourri aus Büchern, Geschichten und Gedichten, die von Gärten erzählen.
Auf dem Programm stehen Elizabeth von Arnims Roman "Einsamer Sommer", die Kurzkrimi-Sammlung "Radieschen von unten" oder Gedichte von Goethe bis Gernhardt - um nur ein paar Beispiele aus der reichhaltigen Auswahl zu nennen. Und natürlich Tipps zum Selber- und Weiterlesen!
Der Vortrag findet als Videokonferenz online statt. Sie benötigen nur einen Laptop oder ein Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon. Sie müssen kein Programm herunterladen, sie bekommen von der Kursleiterin einen Link zur Videokonferenz per Mail zugeschickt.

VHS-Büchertreff (21F-0343)

Do. 04.02.2021 (19:30 - 21:45 Uhr) - Do. 11.02.2021 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

Derzeit keine Informationen verfügbar

Der Buchclub - Literatur am Abend (21F-0344)

Di. 09.03.2021 (19:30 - 21:45 Uhr) - Di. 08.06.2021 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

Bücher sind Lebensbegleiter, die einen für länger, die einen für kürzer, manche begegnen uns früher im Leben und dann später noch einmal. Sie lesen sich dann oft anders, sie treffen auf neue Abschnitte und neue Erfahrungen. Wir tauschen uns an diesen Kursabenden aus über Bücher, sie uns etwas bedeutet haben, Bücher, die wir liebend gern gelesen haben, die uns etwas gebracht haben, die wir anderen empfehlen möchten. Das können ganz neue Bücher sein aber auch Klassiker oder lange vergessene Leseerfahrungen.

CrimeTime-Class (21F-0345)

So. 17.01.2021 (12:00 - 12:45 Uhr) - So. 25.04.2021 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

Wie unsere literarischen Vorbilder von Sjöwall/Wahlö bis zu Nicci French und den Autoren der Kluftinger-Romane, schreiben in Kleingruppen zu zweit gemeinsam an einem Krimi. Literarischer "Leitfaden" ist dabei das Thema der 24-Kalendertüren zur Adventszeit.

Streifzüge durch die finnische Literatur (21F-0346)

Di. 20.04.2021 (19:30 - 21:00 Uhr) - Di. 04.05.2021 in Überörtlich
Dozentin: Reinhild Essing

Von Ingenieuren, Trollen und Selbstmördern

Literaturtag

"Der ärgste Feind der Finnen ist die Melancholie: Trübsal, grenzenlose Apathie. [...] Das finstere Gemüt ist ein schlimmerer Feind als einst die Sowjetunion. Die Finnen sind jedoch ein Volk von Kämpfern. Nachgeben gilt nicht. Ein ums andere Mal rebellieren sie gegen den Tyrannen." - Arto Paasilinna

Der in Deutschland bekannteste finnische Autor ist wohl Arto Paasilinna, der Verfasser zahlreicher humoristischer Romane, der jedem Thema - sogar dem Tod - eine heitere Seite abgewinnt. Doch die finnische Literatur hat viel mehr zu bieten. Zum Beispiel Hannu Raittilas "Wasser-Trilogie", in der fünf Finnen im Auftrag der UNESCO nach Venedig reisen, um die Stadt vor dem Versinken zu retten, ein größenwahnsinniger Geschäftsmann im Saimaa-See, dem größten des "Lands der tausend Seen", Unterwasser-Tourismus entwickeln will und ein Open-Air-Spektakel bei sintflutartigem Regen im Schlamm zu versinken droht. Oder Krimis um so verschiedene Ermittler wie einerseits Leena Lehtolainens coole junge Kriminalkommissarin Maria Kallio und andererseits Sirii, Irma und Anna-Liisa: drei uralte, aber rüstige Damen, die in Minna Lindbergs Romanen den seltsamen Geschehnissen in ihrer Seniorenresidenz auf den Grund gehen. Oder die bekannteste finnlandschwedische Autorin, Tove Jansson, die Erfinderin der "Mumins", kleiner nilpferdartiger Trollwesen, die weltweit - und nicht nur bei Kindern - bekannt und beliebt sind.
Der Literaturtag gibt einen Überblick über die finnische Literatur, vom Nationalepos "Kalevala" über Klassiker wie Frans Emil Sillanpää, den bisher einzigen finnischen Literaturnobelpreisträger, bis zu jungen Autorinnen wie Sofi Oksanen, die in ihren Romanen und Theaterstücken Probleme der Gegenwart thematisiert. Buchvorstellungen, Ausschnitte aus Texten, Filmen, Hörbüchern und Gespräche wechseln dabei ab. Egal ob Sie schon finnische Romane gelesen haben oder einfach neugierig sind auf Land, Leute und Literatur, Sie sind herzlich eingeladen zu einem unterhaltsamen und anregenden Literaturtag.

Literatur bei Wein und Brot - Neuerscheinungen des Bücherfrühlings (21F-0347)

Fr. 23.04.2021 19:30 - 21:00 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Hiltrud Schulte

Online-Literaturabend

Auch wenn die Leipziger Buchmesse im Mai nur digital stattfinden wird – neue Bücher gibt es auf jeden Fall "in echt". Es wurde geschrieben und gedruckt und in die Buchläden werden sie einziehen, die Neuerscheinungen dieses Bücherfrühlings. Im Mittelpunkt die neuen Bücher dieses Frühjahrs, lesenswerte Romane, vielversprechende Erstlings- und grandiose Lebenswerke. Überraschende Themen, Preisträger, dicke Wälzer und kleine Meisterwerke, Krimis für Unerschrockene, große Familienepen und kleine Romanzen. Eine Auswahl empfehlenswerter Neuerscheinungen, Lesetipps und Anregungen für Literaturfreunde.

Der Vortrag findet als Videokonferenz online statt. Sie benötigen nur einen Laptop oder ein Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon. Sie müssen kein Programm herunterladen, sie bekommen von der Kursleiterin einen Link zur Videokonferenz per Mail zugeschickt.

English Talk (21F-0411)

Mo. 22.02.2021 (18:30 - 19:45 Uhr) - Mo. 08.03.2021 in Überörtlich
Dozentin: Annegret Escher

Niveau A2

Wir sind locked - aber nicht down.
Wie wäre es mit einem kleinen Onlinekurs per Videokonferenz, in dem wir uns einfach nur 
unterhalten in einfacher englischer Sprache? 
Damit erhalten wir die Sprache lebendig und bleiben gleichzeitig
in Kontakt. Themen sind variabel.

Zum Mitmachen benötigen Sie einen Rechner mit Mikrofon und Kamera und einen Internetzugang – dann kann er losgehen, unser English Talk.



Seite 1 von 4