Programm >> Online-Kurse

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Was kann eigentlich mein Geld? Banks against Future oder Finance Future? Online-" (Nr. 1102VK) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein? -Livestream-Veranstaltung der VHS Köln (21H-1053VK)

Mi. 24.11.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Kursleiterteam

Livestream-Veranstaltung aus der VHS Köln
im Rahmen des Jubiläumsjahres
1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland


Die jüdische Gemeinschaft begeht 2021 ein besonderes Jubiläum: In diesem Jahr leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1.700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Im Rahmen des Festjahres wurde das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Deutschland gefeiert und sein Beitrag zur Kultur präsentiert.

Wir ziehen Bilanz und blicken nach vorn: Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein? Wieso bleibt die Lebenswirklichkeit von Jüdinnen und Juden in Deutschland abseits von Holocaustgedenken im öffentlichen Diskurs oftmals auf der Strecke? Welche Möglichkeiten gibt es, dem wachsenden Antisemitismus zu begegnen? Hat das Festjahr dazu beigetragen, jüdisches Leben in Deutschland dauerhaft sichtbarer zu machen? 

Mit unseren Gästen aus Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft kommen wir zu diesen Fragen ins Gespräch und blicken auf das Jubiläumsjahr zurück. Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Fragen in die Diskussion ein!

Mehr zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben finden Sie hier: https://2021jlid.de/


Bitte melden Sie sich über die VHS-Homepage www.vhs-volmetal.de an,
Sie bekommen kurz vor dem Termin dann den Link zur Veranstaltung per
gesonderter Mail.

Zukunft auf dem Spiel? Klimagerechtigkeit aus globaler Perspektive - Online-Vort (21H-1101VK)

Mi. 19.01.2022 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Celia Meienburg

In Zusammenarbeit mit der Christlichen Initiative Romero e.V., Münster

Die Auswirkungen der Klimakrise sind schon heute spürbar. Mittelamerika gehört zu einer der am stärksten betroffenen Regionen weltweit: Dürren und Wetterextreme führen zur Zerstörung der Lebensgrundlage vieler Menschen – und das, obwohl sie kaum zu den globalen Treibhausgasemissionen beitragen. Die Länder des Globalen Nordens sind als Hauptverursacher*innen der Klimakrise in der Verantwortung, ambitionierten Klimaschutz zu betreiben und für klimabedingte Schäden aufzukommen.
Anhand von Beispielen aus Mittelamerika eröffnet Celia Meienburg von der Christlichen Initiative Romero globale Perspektiven auf die Klimakrise und lädt zur Diskussion über entscheidende Fragen unserer Zeit ein: Welche Veränderungen brauchen wir für eine klimagerechte Zukunft und wie können wir diese erreichen?

Die Christliche Initiative Romero (CIR) setzt sich seit 1981 für Arbeits- und Menschenrechte in Mittelamerika ein. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Unterstützung von Basisbewegungen und Organisationen in Nicaragua, El Salvador, Guatemala und Honduras sowie die Kampagnen- und Bildungsarbeit in Deutschland. Ziel ist es, eine Brücke zwischen Ländern des Südens und Deutschland zu schlagen. Die CIR setzt sich für globale Klimagerechtigkeit ein und bringt Perspektiven und Forderungen aus dem globalen Süden in den Klimadiskurs ein. Celia Meienburg ist dort Referentin für Klimagerechtigkeit.

Bitte melden Sie sich an. Sie bekommen dann kurz vor dem Termin den Link mit einer gesonderten Mail zugeschickt.

Was kann eigentlich mein Geld? Banks against Future oder Finance Future? Online- (21H-1102VK)

Mo. 04.10.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Agnes Dieckmann

Bericht über urgewald e.V.

Geld ist nicht gut oder böse. Aber was, wenn meine Bank Kredite an Rüstungskonzerne vergibt? Was, wenn meine Altersvorsorge in Fonds landet, die in Klimakiller investieren? Die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald führt hierzu Recherchen durch. Sie zeigt, wie stark Banken und Investoren heikle Sektoren wie Kohle oder Rüstung unterstützen – und was die Alternativen sind. Im Vortrag erklärt Agnes Dieckmann von urgewald, wie Bankkund*innen ethische Fallen beim Umgang mit Geld meiden und gezielt positive Zwecke unterstützen können.

Agnes Dieckmann ist zuständig für Verbraucher*innen.Kampagnen bei urgewald e.V.

Bitte melden Sie sich an. Sie bekommen dann kurz vor dem Termin den Link mit einer gesonderten Mail zugeschickt.

Mittagspause mit Kollegin KI? Wie Mensch und Maschine zusammenarbeiten - Online- (21H-1103VK)

Di. 14.09.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Kursleiterteam

Livestream-Vortrag aus der Reihe Stadt | Land | DatenFluss

Ein großer Teil industrieller Produktion läuft heute automatisiert in scheinbar menschenleeren Fabrikhallen, die von Fachkräften überwacht werden. Auch hochqualifizierte Tätigkeiten werden mehr und mehr durch Künstliche Intelligenz unterstützt. Dies eröffnet Potentiale für sicheres Arbeiten, beispielsweise wenn KI-basierte Assistenzsysteme von anstrengenden oder gefährlichen Tätigkeiten entlasten und bei komplexen Prozessen unterstützen. Gleichzeitig stellen sich Fragen der psychosozialen Bedeutung der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Wie kann die zunehmende Zusammenarbeit von Mensch und Maschine gerecht und menschenzentriert gestaltet werden? Wie wird die Aufgabenverteilung zukünftig aussehen? Welche Kompetenzen benötigen Menschen in der Zusammenarbeit mit „Kollegin KI“?
Darüber diskutieren wir mit unseren Expert*innen. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und Ihre Fragen in die Diskussion einzubringen.

Teilnahmelink:
www.volkshochschule.de/livestream

Fragen unter:
www.vhs.link/fragen

Kann mein Auto mit der Ampel sprechen? - Online-Vortrag (21H-1104VK)

Do. 07.10.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Kursleiterteam

Grünes Licht für die Mobilität der Zukunft
Livestream-Vortrag aus der Reihe Stadt | Land | DatenFluss

Der Weg zur Arbeit: Verstopfte Straßen, überlastete Busse und Bahnen, schlecht ausgebaute Radwege. Nicht selten sorgt alleine der Weg von A nach B für Frustration. Doch wie sieht die Zukunft aus? Können Daten und künstliche Intelligenz für einen dynamisch optimierten Verkehrsfluss, „Smart Traffic“ und „Smart Streets“ sorgen? Wie verantwortungsbewusst ist dabei der Umgang mit personenbezogenen Mobilitätsdaten? Und kann KI-gestützte Mobilität Kosten und Emissionen reduzieren?
Diese Fragen stellen wir unseren Expert*innen im Rahmen der Veranstaltung.

Teilnahmelink:
www.volkshochschule.de/livestream

Fragen unter:
www.vhs.link/fragen

Kann meine Heizung die Wetter-App lesen? - Online-Vortrag (21H-1105VK)

Do. 07.10.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Kursleiterteam

Das Internet der Dinge im smarten Zuhause
Livestream-Vortrag aus der Reihe Stadt | Land | DatenFluss

Komfortabler Wohnen und dabei Energie einsparen: Die Vorteile des „Smart Homes“ liegen auf der Hand. Mit Saugrobotern, intelligenten Heizungsanlagen und sprachgesteuerten Assistenzsystemen hielt in den letzten Jahren in vielen Haushalten das Internet der Dinge Einzug – Alltagsgegenstände werden über das Internet miteinander vernetzt und kommunizieren mit der Außenwelt. 2020 waren in mehr als 9 Millionen deutschen Haushalten Smart Home Geräte im Einsatz, schon in drei Jahren wird mehr als ein Drittel aller Haushalte vernetzt sein.
Wie trägt das Internet der Dinge dazu bei, unseren Alltag sicherer, nachhaltiger und bequemer zu gestalten? Wie steht es um den Datenschutz im intelligenten Zuhause? Wer hat Zugriff auf die Datenspuren, die wir im Smart Home hinterlassen?
Darüber diskutieren wir mit unseren Expert*innen. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und mitzureden.

Teilnahmelink:
www.volkshochschule.de/livestream

Fragen unter:
www.vhs.link/fragen

Geschichtenschmiede - Sehnsuchtsorte - Onlinekurs (21H-3002VK)

Do. 23.09.2021 (19:30 - 21:45 Uhr) - Do. 27.01.2022 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

Wer hat ihn nicht, den Sehnsuchtsort, der alle Träume erfüllt, an dem das Leben so ist, wie es anderswo eben nicht ist. Auch Dichter*innen haben Sehnsuchtsorte von jeher ihr eigen genannt. Während sich in Ascona Hermann Hesse im "Luftkleid" zeigen konnte, andere ausschließlich Rohkost aßen, oder, wie Franziska von Reventlow, einfach ihren Schuldnern entfloh, zog es andere ins luxuriöse St. Moritz wie Thomas Mann und Erich Kästner. Die exotische Insel Bali, der Vicki Baum einen Roman widmete, Capri, wo Christine Brückner ein neues Leben suchte, die herbe Insel Hiddensee, auf der Gerhard Hauptmann seine Sommer verbrachte, und das verwunschene Dörfchen Carwitz in der Uckermark, in das sich Hans Fallada vor schrecklichen Zeiten flüchtete - Sehnsuchtsorte, die Literatur wurden. Wir werden sie besuchen und zum Schauplatz, zum Thema, zur Inspiration unserer Geschichten machen.

Dieser Kurs der Geschichtenschmiede findet online als Videokonferenz statt. Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, nur an dieser Form teilzunehmen, oder je nach Wunsch, zwischen den Präsenzabenden des Kurses 3001 und dem Onlinekurs zu wechseln, da die Abende jeweils themengleich sind.

Den Link bekommen Sie kurz vor dem ersten Kurstermin mit einer gesonderten E-Mail zugeschickt.

Ein Roman in 30 Tagen - der National Novel Writing Month - Onlinekurs (21H-3004VK)

Mo. 04.10.2021 (18:30 - 20:45 Uhr) - Sa. 04.12.2021 in Überörtlich
Dozentin: Kirsten Jüdt

Einen Roman in einem Monat schreiben – darum geht es in diesem Kurs! Angesprochen sind alle, die schon immer einen Roman schreiben wollten, aber aus unterschiedlichen Gründen keine Zeit dafür fanden.
Der Kurs basiert auf dem von Chris Baty gegründeten internationalen Schreibevent „National Novel Writing Month (NANOWRIMO)“. Jedes Jahr im November stürzen sich Tausende ins Schreibabenteuer und schreiben einen Roman von 50.000 Wörtern. Ziel des Kurses ist es, trotz alltäglicher Verpflichtungen zu schreiben, zu schreiben, zu schreiben. Der Fokus liegt darauf, die Marke von 50.000 Wörtern zu knacken – das sind im Durchschnitt 1667 Wörter am Tag – beziehungsweise ein in unserem Kurs selbstgesetztes Ziel zu erreichen. Einen Bestseller oder gar den Nobelpreis für Literatur anzustreben wäre in so kurzer Zeit gar nicht zu schaffen. Vielmehr geht es darum, durch regelmäßiges Schreiben eine intensive Schreiberfahrung zu machen – und das gemeinsam!
Die wöchentlichen Treffen im Oktober unterstützen bei Vorbereitung und Planung des eigenen Projekts, ob Roman, Essays, Theaterstücke, Fragmentarisches oder andere Formen ganz nach den eigenen Vorlieben; im November wird in konzentrierter Atmosphäre geschrieben. Zusätzlich gibt es das Angebot, sich online zu vernetzen, den eigenen Fortschritt nachzuhalten und Teil des weltweiten Events zu sein.
Zum Abschluss werden die Erfolge gebührend gefeiert, und die Schreiberfahrung gemeinsam ausgewertet.

Es ist keine Schreiberfahrung notwendig, nur die Lust, sich auf ein Schreibabenteuer einzulassen. Der Kurs findet online statt; Sie benötigen einen Laptop oder Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon sowie ein Schreibprogramm Ihrer Wahl. Materialien und Link zur Videokonferenz bekommen Sie per Mail von der Kursleiterin zugeschickt.

Literatur: Chris Baty: No plot? No problem!

Daphne du Maurier - Onlinekurs (21H-3409VK)

Di. 23.11.2021 (19:30 - 21:00 Uhr) - Di. 07.12.2021 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig


"Letzte Nacht träumte ich, ich wäre wieder auf Manderley“

Literaturtag:

Das schreibende Ich unterscheidet sich sehr vom Ich, das leben will, und beide sind eng verbunden. Ohne Schreiben gäbe es keinen Grund mehr zum Leben. Die Extreme in ihrer Gegensätzlichkeit verursachen den Konflikt. (Daphne du Maurier)

Daphne du Maurier ist heute noch, über 50 Jahre nach ihrem Tod, in Cornwall eine Legende. Immer wieder ist die von ihr so geliebte rauhe südenglische Landschaft geheimnisvoller, tragischer Schauplatz ihrer Romane. Sie war die Autorin der Erzählung „Die Vögel“, Hitchcocks Verfilmung ließ sie zur Ikone der Spannungsliteratur werden. Ihre Kurzgeschichte „Don‘t look now“ war die Vorlage des Films „Wenn die Gondeln Trauer tragen“. Achtzehn Romane, darunter „Jamaica Inn“ und „Meine Cousine Rachel“ und ein heute noch aufgelegtes Reisebuch über Cornwall sind ihr schriftstellerisches Lebenswerk.
Ihr wohl berühmtester Roman „Rebecca“ beginnt mit einem ebenso berühmten ersten Satz: „Letzte Nacht träumte ich, ich wäre wieder auf Manderley.“ Eine Romanze, ein Krimi, eine Gothic Novel? Oder ein Eheroman, der eigene Erfahrungen spiegelt, aber sie nicht preisgeben will? Daphne du Maurier hat vieles in ihrem Leben nicht preisgegeben, und hat sich das Ureigenste viele Jahre lang selbst nicht eingestehen wollen: ihre Liebe zu Frauen. Sie leidet unter ihren Gefühlen für Frauen genauso leidenschaftlich, wie sie ihre Neigung dann letztendlich lebt. Erst gegen Ende der 40er Jahre findet sie in der Schauspielerin Gertrude Lawrence die Liebe, die sie sich nicht zugestanden hat. Als Gertrude 1952 stirbt, bricht für Daphne eine Welt zusammen. Sie verschanzt sich in ihrem abgelegenen Landsitz Menabilly in Cornwall, das Manderley ihres größten Romans, und lebt ihrem letztlich ersehnten Tod entgegen.
Wir werden uns in diesem Seminar mit dem öffentlichen und dem „eigentlichen“ Leben der Daphne du Maurier beschäftigen, ihrem Leben zwischen Wunsch, Traum und Realität, ihrem Leben in ihrem Schreiben und dem beständigen Kampf zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Der Kurs findet als Videokonferenz online statt. Sie benötigen nur einen Laptop oder ein Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon. Sie müssen kein Programm herunterladen, sie bekommen von der Kursleiterin einen Link zur Videokonferenz per Mail zugeschickt.



Word - sicher & effizient - Onlinekurs - Kleingruppenkurs (21H-6300VK)

Di. 11.01.2022 (18:30 - 20:00 Uhr) - Di. 25.01.2022 in Überörtlich
Dozent: Sebastian Middelhoff

Lernen Sie, wie Sie Word sicherer, schneller und effizienter einsetzen können:
praktische Tastenkombinationen für häufig verwendete Befehle sparen Ihnen mehrfach am Tag Zeit
mit verschiedenen Markierungstechniken bearbeiten Sie Texte sicher
professionell ausschneiden, kopieren und einfügen
Seitenlayout: Ränder einstellen, Text ausrichten und Umbrüche setzen
Kopf- und Fußzeile gestalten
Tabstopps und Tabellen sicher einsetzen
(Internet-)Screenshots ins Dokument einfügen
mit SmartArts Zusammenhänge visualisieren
Dokumentvorlagen erstellen und sicher nutzen
Teilnahmevoraussetzungen:
Sie können Ihren PC sicher bedienen und Text in Word eingeben bzw. einen Brief schreiben und speichern. Ferner verfügen Sie über eine stabile Internetverbindung und haben Word installiert.
Allgemeine Informationen:
Als Videokonferenzsystem kommt die Open-Source-Lösung Jitsi Meet zum Einsatz, die Sie im Browser (Google Chrome empfohlen) nutzen können.
Registrierung und Installation sind NICHT notwendig.
Den Teilnahmelink und ggf. Übungsdateien erhalten Sie kurz vor dem ersten Termin per Email.
Mikrofon und Kamera empfohlen. Es gibt aber auch eine Chat-Funktion.
Während des Online-Trainings sehen Sie meine Word-Oberfläche live und können mich hören. Nachdem ich ein Konzept vorgestellt habe, wechseln Sie in Ihr Word und wenden es an.
Sie können sich über Mikrofon oder Chat mitteilen und Fragen stellen.
Verfügen Sie über einen zweiten PC/Laptop oder sogar über einen zweiten Bildschirm? Dann könnten Sie auf dem einen die Videokonferenz laufen lassen und auf dem anderen Word nutzen.



Seite 1 von 2