Programm >> Online-Kurse

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Durch Welt und Wiese oder: Geschichten von Reisen zu Fuß - Online-Vortr" (Nr. 3407VK) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Zukunft auf dem Spiel? Klimagerechtigkeit aus globaler Perspektive - Online-Vort (21H-1101VK)

Mi. 19.01.2022 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Celia Meienburg

In Zusammenarbeit mit der Christlichen Initiative Romero e.V., Münster

Die Auswirkungen der Klimakrise sind schon heute spürbar. Mittelamerika gehört zu einer der am stärksten betroffenen Regionen weltweit: Dürren und Wetterextreme führen zur Zerstörung der Lebensgrundlage vieler Menschen – und das, obwohl sie kaum zu den globalen Treibhausgasemissionen beitragen. Die Länder des Globalen Nordens sind als Hauptverursacher*innen der Klimakrise in der Verantwortung, ambitionierten Klimaschutz zu betreiben und für klimabedingte Schäden aufzukommen.
Anhand von Beispielen aus Mittelamerika eröffnet Celia Meienburg von der Christlichen Initiative Romero globale Perspektiven auf die Klimakrise und lädt zur Diskussion über entscheidende Fragen unserer Zeit ein: Welche Veränderungen brauchen wir für eine klimagerechte Zukunft und wie können wir diese erreichen?

Die Christliche Initiative Romero (CIR) setzt sich seit 1981 für Arbeits- und Menschenrechte in Mittelamerika ein. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Unterstützung von Basisbewegungen und Organisationen in Nicaragua, El Salvador, Guatemala und Honduras sowie die Kampagnen- und Bildungsarbeit in Deutschland. Ziel ist es, eine Brücke zwischen Ländern des Südens und Deutschland zu schlagen. Die CIR setzt sich für globale Klimagerechtigkeit ein und bringt Perspektiven und Forderungen aus dem globalen Süden in den Klimadiskurs ein. Celia Meienburg ist dort Referentin für Klimagerechtigkeit.

Bitte melden Sie sich an. Sie bekommen dann kurz vor dem Termin den Link mit einer gesonderten Mail zugeschickt.

"Die Ozeangefährten" - Online-Lesung (22F-1102VK)

Mi. 16.03.2022 19:00 - 20:30 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Birgit Schmidmeier

Birgit Schmidmeier liest
Die See-Eselin Gwen lebt im Jahr 2046 mit ihrem wortwitzigen Sohn Paul auf einer kleinen Insel im Süden Floridas. Als Gwen Zeugin eines unheilvollen Gesprächs wird,
nimmt die Idylle ein jähes Ende: Angeblich werden Meerestiere mit besonderen Fähigkeiten in einer Einrichtung namens "PSI-World" mitten im Meer gefangen gehalten. Gwens Neugier ist entfacht, doch Paul trifft für sich eine folgenschwere Entscheidung.

Die Ozeangefährten führen die Leser*innen mit einer spannenden Erzählung in eine Zukunft, in der Klimawandel und Großkonzerne, die die Welt beherrschen, das Leben aller Wesen verändert haben. Die Autorin: „Wir erfahren, was mit der Demokratie geschehen kann, und dadurch mit der Pressefreiheit. Die Ozeangefährten zeigen uns, was Menschlichkeit bedeutet und wie gewaltfreie Lösungen in einer lebenswerten Zukunft gelingen können.“

Birgit Schmidmeiers Roman ist eine spannende Lektüre für Jugendliche und für Erwachsene. Die Autorin hat ihn selbst illustriert, er erschien ganz bewusst genau am 20. September 2019, dem weltweiten Klimastreik-Tag.
Birgit Schmidmeier, Jahrgang 1973, ist Versicherungsfachwirtin, Künstlerin und Mediatorin. Sie lebt in ihrer Heimatstadt Regensburg. Seit sie als Drittklässlerin zum ersten Mal an einer Müllsammelaktion im Wald teilnahm, beschäftigt sie die Frage, wie die Menschen im Einklang mit Mutter Erde leben können.
Bereits 2003 entstand die Idee zu diesem Buch, in dem sie ihre langjährigen Erfahrungen aus ihrem Engagement für Umwelt und Frieden einbringt. Als Künstlerin war es ihr ein großes Vergnügen, die Illustrationen für dieses Buch zu zeichnen. Ihre Liebe zur Natur wird in diesem Debütroman ebenso spürbar wie ihr feiner Sinn für Humor und ihr Wissen über globale Zusammenhänge, verpackt in einer spannenden Geschichte.

Eine Anmeldung mit Mailadresse ist erforderlich, die Teilnehmer*innen bekommen einige Tage vor der Lesung von der VHS einen Link für die Online-Lesung zugeschickt

Erfolgreich vermieten - Onlinekurs (22F-2402VK)

Di. 24.05.2022 18:30 - 20:45 Uhr in Überörtlich
Dozent: Dirk Salewski

Diese Veranstaltung soll Vermietern helfen, Mietausfälle zu vermeiden und
die Kosten möglichst gering zu halten. Weiter wird erörtert, wie
mögliche teure Fehler durch das falsche Ausfüllen standardisierter
Mietverträge vermieden werden können. Auch erhalten Vermieter Tipps,
um sich effektiv vor „falschen“ Mietern zu schützen.

Inhalt (u.a.):
Welche Kündigungsrechte hat ein Vermieter?
Wie gehe ich mit Mietminderungen und Mängelanzeigen richtig um?
Muss ich einen Mieter abmahnen und wenn ja, wie kündige ich richtig?
Welche Auswirkungen haben Fehler auf die Wirksamkeit der Kündigung und wie kann ich diese „reparieren“?
Was muss ich bei einer Klage gegen den Mieter beachten? Wie kann ich die Kosten für Gerichte und Rechtsanwälte steuern und gering halten?
Ich habe ein Urteil und dann?
Was habe ich bei der Wohnungsübergabe bzw. der Wohnungsrückgabe zu beachten?
Welche Fristen muss ich beachten?
Wie schütze ich mich vor "schlechten" Mietern?
Welche mietvertraglichen Sicherungsmaßnahmen sind zulässig?

Dieses Seminar findet online statt. Für die Teilnahme ist ein Internetzugang und ein PC mit Mikrophon und Lautsprecher erforderlich. Die Zugangsdaten erhalten angemeldete Personen kurz vor der Veranstaltung.


Der Kursleiter ist Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht.

Geschichtenschmiede - Geheimnisse - Online-Kurs (22F-3002VK)

Do. 24.02.2022 (19:30 - 21:45 Uhr) - Do. 16.06.2022 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

Geheimnisse sind so alt wie die Menschheit. Sie sind einerseits faszinierend und andererseits zwiespältig. Sie können Schutzraum sein von Leben und Seele, aber auch Schreckensort. Ein Geheimnis ist nicht nur fragil und flüchtig. Es ist das Einzige, was sich bei seiner Entdeckung in Luft auflöst. Ein eigentümlicher Reiz geht von ihm aus, schon kleinen Kinder spielen mit ihm und alte Menschen hüten sie oft bis zum Ende. „Lange habe ich beim Wort „Geheimnis“ an meine alte Blechdose mit der Kaffeewerbung darauf gedacht, die ich als Kind mit allerlei skurrilen Kostbarkeiten und meinem Tagebuch befüllt und vor fremden Blicken geschützt an wechselnden, unzugänglichen Orten aufbewahrte. Mit ihr setzte ich Grenzen an meine Außenwelt: „Das dürft ihr von mir wissen. Das dürft ihr von mir nicht wissen.“ Ich bekam eine Ahnung von Identität, von Schutz - von Freiheit.“ So die Schriftstellerin Katharina Münch, die sich schließlich fragt, was denn von den kostbaren Geheimnissen in der Social-Media-Welt von heute noch übriggeblieben ist. So verwundert es nicht, dass Geheimnisse auch Lebenselixier der Literatur sind. Wie viele Titel haben bereits Leser*innen allein mit dem Wort gelockt, vom „Geheimnis der alten Mamsell“ bis zum „Museum der vergessenen Geheimnisse“. Und wie oft enttäuscht ein Buch, weil es nun so gar keine Geheimnisse in seinen Seiten verborgen hat.
Wir schreiben in diesem Semester Geschichten um die besonderen Geheimnisse, die sich in ausgewählten Büchern verstecken.

Dieser Kurs der Geschichtenschmiede findet online als Videokonferenz statt. Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, nur an dieser Form teilzunehmen, oder je nach Wunsch, zwischen den Präsenzabenden des Kurses 3001 und dem Online-Kurs zu wechseln, da die Abende jeweils themengleich sind.

Ein Roman in 30 Tagen - Das Camp NaNoWrioMo (22F-3004VK)

Mo. 28.03.2022 (18:30 - 20:45 Uhr) - Mo. 02.05.2022 in Überörtlich
Dozentin: Kirsten Jüdt

Einen Roman in 30 Tagen schreiben – darum geht es jedes Jahr beim National Novel Writing Month (NaNoWriMo)! Während im November Romane von mindestens 50.000 Wörtern geschrieben werden – das sind 1667 Wörter am Tag – ist der April flexibler.

Wir schlagen unsere Projektzelte im Camp NaNoWriMo auf, sprich: jede*r bringt ein eigenes Projekt mit, ob Roman, Essay, Lyrik, Hörspiel, Drehbuch oder ganz eigene kreative Formen. Ob mit vorheriger Planung oder einfach drauf los – das Wortziel legt jede*r für sich fest. Ziel ist es, trotz aller Verpflichtungen im Alltag zu schreiben, schreiben, schreiben. Einen Bestseller oder gar den Nobelpreis für Literatur anzustreben wäre in so kurzer Zeit gar nicht zu schaffen. Vielmehr geht es um das Abenteuer, eine regelmäßige und intensive Schreiberfahrung zu machen – und das gemeinsam!

An sechs Terminen treffen wir uns online (Zoom), den Rest der Zeit gibt es die Möglichkeit über die offizielle Website des NaNoWriMo in unserer eigenen Campgruppe vernetzt zu bleiben, Rauchzeichen zu schicken und am digitalen Lagerfeuer unsere Held*innengesänge zu feiern.

Es ist keine Schreiberfahrung notwendig, nur die Lust, sich auf ein Schreibabenteuer einzulassen. Der Kurs findet online statt; Sie benötigen einen Laptop oder Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon sowie ein Schreibprogramm Ihrer Wahl. Materialien und Link zur Videokonferenz bekommen Sie per Mail von der Kursleiterin zugeschickt.

Literatur: Chris Baty: No plot? No problem!
Website: www.nanowrimo.org

Durch Welt und Wiese oder: Geschichten von Reisen zu Fuß - Online-Vortr (22F-3407VK)

Mo. 21.03.2022 18:30 - 20:00 Uhr in Überörtlich
Dozentin: Kirsten Jüdt

Literaturvortrag

Seit der Coronapandemie sind viele wieder zu Fuß unterwegs, zur Arbeit, zum Einkaufen, sonntags zum Spaziergang durch Wald und Wiese. Wer sich so zu Fuß durch Landschaft und Gesellschaft begibt, nimmt die Umwelt mit dem ganzen Körper wahr. Die Sinneseindrücke schärfen sich im unmittelbaren Ausgesetztsein in Wind und Wetter. Zugleich verlangsamt und fokussiert sich das Denken im Rhythmus des Gehens, die Grenzen zwischen Welt und Ich verschwimmen. Wer geht, „sieht die Zeit mit anderen Augen. Bewegung verliert ihre Flüchtigkeit, gehend graben wir uns tiefer und intensiver in die Welt hinein, verweilen, anstatt auf der Oberfläche dahinzugleiten […]. Der Augenblick ist das Ziel“.
Für die Schriftsteller*innen, deren Werke an diesem Abend vorgestellt werden, ist das Gehen, Spazieren und Wandern selbst Gegenstand ihrer literarischen Auseinandersetzung. Ihre Texte sind Beispiele für Aufzeichnungen von unterwegs; sie beschreiben ihre Wahrnehmungen, Erinnerungen und Denkprozesse und thematisieren zugleich den Akt des Schreibens. Das Gehen setzt also nicht nur Beine sondern auch Schreibwerkzeuge in Bewegung.
Im Vortrag vorgestellt werden Texte von W.G. Sebald, Robert Macfarlane und Esther Kinsky. Und natürlich Tipps für weitere Literatur – die ja vielleicht beim nächsten Spaziergang für die gemütliche Pause unter Linden mit in den Rucksack gepackt werden kann.

Der Vortrag findet als Videokonferenz online statt. Sie benötigen nur einen Laptop oder ein Tablet mit eingebauter Kamera und Mikrofon. Sie müssen kein Programm herunterladen, sie bekommen von der Kursleiterin einen Link zur Videokonferenz per Mail zugeschickt.

Über Christine Brückner - Online-Seminar (22F-3408VK)

Mi. 16.02.2022 (19:00 - 20:30 Uhr) - Mi. 23.02.2022 in Überörtlich
Dozentin: Marion Görnig

… irgendwo ist immer Poenichen

In ihren Erinnerungen an die Finanznöte erster Ehejahre inmitten des Wirtschaftswunders schrieb sie: "Wir lebten von dem, was wir nicht brauchten." "Du wirst auch noch an uns glauben müssen", lässt sie Viktor Quint, den gläubigen Nazi, in ihrem Roman Jauche und Levkojen sagen. Und den alten Freiherrn von Quindt -mit dt- darauf antworten: "Ich fürchte, wir werden all dran glauben müssen."
Sätze, die sich unauslöschlich einprägen, die ausharren, wenn die Geschichte zu Ende erzählt ist. Wie die "Quindt-Essenzen" ihrer Poenichen-Trilogie.
Christine Brückner (1921-1996) gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen der Nachkriegszeit. Nach Abitur und Kriegseinsatz studierte die Pfarrerstochter aus Bad Arolsen in Hessen Kunstgeschichte und Germanistik, arbeitete Anfang der 50 er Jahre als Redakteurin bei der Zeitschrift "Frauenwelt". Mit ihrem ersten Roman "Ehe die Spuren verwehen" gewann sie 1954 einen Literaturwettbewerb des Bertelsmann Verlages. Von da an war sie hauptberuflich Schriftstellerin. 1967 heiratete sie den Schriftsteller Otto Heinrich Kühner. Ihre letzte Liebe, für immer und ewig, schrieb sie später einmal. Christine Brückners bekannteste Werke sind die Trilogie "Jauche und Levkojen", "Nirgendwo ist Poenichen" und "Die Quints" sowie die Monologe "Wenn du geredet hättest, Desdemona. Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen". Neben Romanen, Erzählungen, Essays und Theaterstücken schrieb sie auch Kinder- und Jugendbücher. Sie starb 1996 in Kassel, nur wenige Wochen nach dem Tod ihres Mannes.
Wir werden uns an diesen beiden Abenden dem Leben und Werk Christine Brückners widmen und ganz besonders den Frauenfiguren, die sie geschaffen hat.

VHS-Buchclub - Online (22F-3409VK)

Mi. 02.03.2022 (19:00 - 20:30 Uhr) - Mi. 01.06.2022 in Überörtlich
Dozentin: Heidemarie Eberle-Ringel

Ein Leben ohne Bücher? Wenn das für Sie schlichtweg nicht vorstellbar ist, sind Sie hier genau richtig. Wir tauschen in lockerer Runde Leseempfehlungen aus, stellen den anderen Bücher vor, die und einmal etwas ganz Besonderes im Leben bedeutet haben, unvergessliche Lektüre, eine wunderbare Story, Bücher zum Hineintauchen, traurige und heitere, schwere und romantische, hochgelobte und manche vielleicht verkannte. Dass sich daraus Gespräche ergeben über Themen, Figuren, Dichter*innen und so einiges Wundersame, Ungewöhnliche, Erstaunliche und Bedenkenswerte, ist der Sinn der Literatur.

Deutsch für Berufstätige A2+/B1 (22F-4020VK)

Mo. 21.02.2022 (18:15 - 20:00 Uhr) - Mi. 22.06.2022 in Überörtlich
Dozent: N.N.

Der Kurs ist geeignet für Teilnehmende, die bereits Deutschkenntnisse auf einem guten A2 Niveau haben und das Level B1 erreichen möchten.
Insbesondere Personen, die aus Zeitgründen keinen Deutschkurs in Präsenz besuchen können, haben mit diesem Online-Kurs die Möglichkeit sich in Wort und Schrift zu verbessern und sich schrittweise auf den „B1-Test“ vorzubereiten.
Pro Woche sind mindestens 90 Minuten Selbstlernphasen erforderlich.
Der Kurs findet im virtuellen Klassenraum statt. Sie benötigen einen Laptop oder ein Tablet mit Kamera und Mikrofon. Sie bekommen von der Kursleitung den Zugang per Mail zugeschickt.
Lehrbuch: Schritt für Schritt zum DTZ A2+/B1
Hueber Verlag, Bestellnummer: 978-3-19-151087-9

Französisch Onlinekurs - Konversation und Auffrischung B1 (22F-4204VK)

Mi. 16.02.2022 (18:30 - 20:00 Uhr) - Mi. 08.06.2022 in Überörtlich
Dozentin: Rachel Voß

Französisch sprechen und auffrischen kann man auch bequem am heimischen PC in einem Onlinekurs, der als Videokonferenz läuft. Sie haben 3-4 Jahre lang (oder auch mehr) die französische Sprache gelernt und wollen nun die vorhandenen Kenntnisse auffrischen, vertiefen und erweitern. In diesem Onlinekurs unterhalten wir uns über interessante Alltagsthemen sowie Wissenswertes über Land und Leute und die französische Kultur.
Zum Mitmachen benötigen Sie einen Rechner mit Mikrofon und Kamera und einen Internetzugang – dann kann es losgehen, das Gespräch. Sie bekommen rechtzeitig vor dem Kursstart den Zugangslink von der Kursleiterin per Mail zugesandt.

Lehrbuch: Reprise B1
Hueber Verlag
Bestellnummer: 978-3-19-003380-5


Kursgebühr bei 9 Teilnehmenden = 74,50 €
Kursgebühr bei 8 Teilnehmenden = 83,80 €



Seite 1 von 2