Seit der industriellen Revolution hat die Menschheit mit seinem sich immer weiter ausdehnenden ‚footprint‘ und Energiehunger erhebliche Mengen Kohlendioxid in die Atmosphäre abgegeben. Das führt unbestritten zu einer Erderwärmung mit verheerenden Konsequenzen für die noch wachsende 8+ Milliarden Weltbevölkerung. Deswegen sind in allen Regionen, wo (noch) fossile Brennstoffe für die Energieversorgung verwendet werden, Lösungswege gefragt, die möglichst rasch zu einer Wirtschaftsweise ohne Kohlendioxidemissionen führen. Hierzu arbeiten Paul van Son als Energiemanager und Thomas Isenburg als Wissenschaftsjournalist. Sie sind von der Problematik fasziniert und ergänzen sich perfekt als langjährige Mitstreiter für eine international sichere, bezahlbare und emissionsfreie Energieversorgung. Paul war lange Zeit in der traditionellen „fossilen“ und „Kernenergie“ Energiewirtschaft tätig und hat sich in 2001 zu "Grünem Strom“ und Nachhaltigkeit an sich bekehrt. Eine Gruppe von hauptsächlich deutschen Unternehmen hat ihm 2009 die Leitung des „Desertec Industrial Initiative“ (Dii) erteilt, dass sich in 2022 unter dem Nenner Desertec 3.0 als Wegbereiter für die arabischen Wüstenländer als „Powerhouse“ für sich selbst und für die Welt stark macht. Thomas wurde insbesondere vom Waldsterben getroffen. Das hat ihn zum Denken über Klima und Energietransition bewegt hat. Er sieht neben der Rolle der Wüsten auch die große Bedeutung der Ozeane, insbesondere Offshore-Wind, in einem beschleunigten Abbau von Kohlenstoffemissionen.

Der Vortrag spiegelt die Themen des gerade entstehenden, fast fertigen neuen Buches „Was ist, wenn uns die Energie ausgeht? Erneuerbare Quellen in Wüsten und Meeren um Europa". Es ist eine ‚menschennahe‘ Einführung in die Thematik des Klimawandels, Waldsterben, Energiekrisen, hohe Preise, Geopolitik, local jobs, dichtbesiedelte Regionen mit wenig Energie (z. B. Europa), dünnbesiedelten Regionen mit viel Energie, Wüsten und Ozeanen. Wie ist die Zielsetzung einer sicheren, bezahlbaren und emissionsfreien Energieversorgung mit Einsatz der Wüsten und Ozeane und mehr Vernunft auf der Verbraucherseite zu realisieren?

Dr. Thomas Isenburg ist Autor des Buches: „Energiewende in der Wüste“, das inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt ist.

Info:



Gebühr

gebührenfrei gebührenfrei


Termin(e)

Do. 29.09.2022, 19:30 - 21:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
29.09.2022 19:30 - 21:00 Uhr Meinerzhagen, Stadthalle

Empfehlen
Keine Anmeldung erforderlich!