Hygienekonzept der VHS Volmetal


Downloads als PDF-Datei:

• Hygienekonzept der VHS Volmetal für Kurse und Seminare mit Anmeldung
• Hygienekonzept der VHS Volmetal für Einzelveranstaltungen ohne Anmeldung
• Merkblatt des VHS Landesverbandes NRW zur Corona-Hygiene


… für Kurse und Seminare mit Anmeldung

  1. Die Teilnehmerzahl pro Kurs wird so beschränkt, dass der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,50 m zwischen den Teilnehmenden im Kurs eingehalten werden kann. Entsprechende Hinweisschilder, die zur Einhaltung des Mindestabstands auffordern und auf die Maskenpflicht hinweisen, hängen aus.
  2. Die Kursräume werden so rechtzeitig geöffnet, dass Ansammlungen vor der Tür und im Eingangsbereich vermieden werden. Der Aufenthalt im Gebäude ist auf den notwendigen Zeitraum der Kursdauer zu beschränken.
  3. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Gebäude und im Unterricht ist Pflicht. Im Kursgeschehen darf diese nicht abgenommen werden.
  4. Berührungen, Händeschütteln oder Umarmungen zur Begrüßung sind in jedem Fall zu unterlassen. Die Husten- und Niesetikette ist einzuhalten. Zum Kursbeginn wird auf diese Regeln von der Kursleitung noch einmal explizit hingewiesen.
  5. Zur Einhaltung der Hygieneregeln steht Handdesinfektionsmittel bereit. Die Kursteilnehmer werden zu Beginn des Kurses aufgefordert, sich die Hände damit zu desinfizieren oder sich alternativ die Hände mit Seife zu waschen. Außerdem werden die Tischflächen in den Kursräumen in jedem Kurs von der Kursleitung zu Beginn und am Ende mit einem zur Verfügung stehenden tensidhaltigen Mittel gereinigt. Für eine regelmäßige Belüftung der Räume wird gesorgt.
  6. Kursteilnehmer, die Krankheitssymptome einer Grippe, Erkältung, Covid etc. aufweisen, dürfen den Kurs dann nicht besuchen.
  7. Es werden Unterrichtsformen gewählt, bei denen die Regeln zum Mindestabstand eingehalten werden können.
  8. Garderoben werden nicht genutzt.
  9. Den aushängten Reglungen zur Toilettennutzung/-hygiene vor Ort ist zu folgen. Zusätzlich gilt die Maskenpflicht für Begegnungssituationen, die dort u.U. den Mindestabstand nicht möglich machen.

Zusätzlich zu diesen grundsätzlichen Hygieneregeln gelten folgende besondere Regelungen für …

… Kochkurse

  1. In Kochkursen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und Handschuhen über die gesamte Kursdauer verpflichtend. Das Tragen von Handschuhen ersetzt aber nicht die Vorgaben einer gründlichen Handhygiene.
  2. Für das Probieren von Speisen verwenden alle Teilnehmenden einen eigenen Probierlöffel, den sie in den Kurs mitbringen.
  3. Ist ein gemeinsames Essen Bestandteil des Kurses, ist die Abstandsregelung von 1,5 Metern einzuhalten.

… Bewegungskurse/Gesundheitskurse

  1. Für bewegungsarme Entspannungskurse gilt die Abstandsregel 1,5 Meter.
  2. Für bewegungs- und atmungsintensivere Angebote wird der Mindestabstand auf 2 Meter erhöht.
  3. Trainings mit hoher Herzfrequenz (wie Zumba etc.) werden nur mit verminderter Intensität angeboten, um eine zu hohe Aerosolbelastung zu vermeiden.
  4. Grundsätzlich gelten im Einzelfall die Vorgaben der jeweiligen Hallennutzungsverordnung vor Ort.
  5. Umkleideräume und Duschanlagen werden nicht genutzt.

Stand: 10.11.2020

Grundsätzlich orientiert sich dieses Hygienekonzept an den „Empfehlungen zu Maßnahmen für einen erfolgreichen vhs-Betrieb in Zeiten der Corona-Pandemie“ des Landesverbandes der Volkshochschulen in NRW mit Stand vom 8. Juli 2020 und wird aktualisiert nach dem Stand der jeweilig geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. 

… für Einzelveranstaltungen ohne Anmeldung

  1. Vor dem Eingang werden die Besucher durch das VHS-Roll-Up-Display, das die Besucher willkommen heißt, durch einen dort ausgehängten Hinweis darauf hingewiesen: „Bitte 1,5 Meter Abstand halten“ und „Maske tragen“.
  2. Es besteht Maskenpflicht für die Besucher, bis sie ihren Platz erreicht haben.
  3. Der/Die VHS-Zweigstellenleiter/in verkauft am Eingang die Eintrittskarten. Dies geschieht als Barverkauf. Der VHS-Zweigstellenleiter trägt selbstverständlich ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung. Er weist auch alle Besucher darauf hin bzw. kontrolliert, dass die Besucher einen Mund-Nase-Schutz tragen und diesen aufbehalten, bis sie ihren Sitzplatz erreicht haben. Sollte ein Besucher keine Maske haben, besteht die Möglichkeit, eine einfache Schutzmaske für diesen Besuch an der Kasse vor Ort gegen eine geringe Gebühr zu erstehen.
  4. Es sind nur Besucher zugelassen, die keine Krankheitssymptome einer Grippe, Erkältung, Covid etc. aufweisen.
  5. Handdesinfektionsmittel steht bereit, die Besucher werden zu Kursbeginn aufgefordert, sich die Hände damit zu desinfizieren oder sich alternativ im Kursraum die Hände mit Seife zu waschen.
  6. Für eine ausreichende Belüftung bzw. Durchlüftung des Raumes wird gesorgt.
  7. Mit der Eintrittskarte bekommt jeder Besucher/jede Besucherin auch ein VHS-Formular zur Erfassung der Kontaktdaten ausgehändigt und einen zuvor desinfizierten VHS-Kugelschreiber, falls er/sie selbst keinen eigenen Stift hat. Das VHS-Kontaktformular ist standardisiert gedruckt, trägt das Logo der VHS, es sind Name, Adresse, Telefonnummer und Unterschrift einzutragen, der Hinweis das diese Erhebung im Rahmen der Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus erfolgt, ist dort aufgedruckt und ebenso der Hinweis, dass diese Daten, wie gesetzlich vorgeschrieben, vier Wochen in der VHS aufbewahrt werden und, so sie nicht benötigt werden, danach vernichtet werden.
  8. Die Besucher werden nach der Aushändigung der Eintrittskarte, des Kontaktformulars und ggf. des VHS-Stiftes, gebeten, sich direkt auf einen frei wählbaren Sitzplatz zu begeben.
  9. Die Bestuhlung wird dabei so vorgenommen, dass zwischen den Besuchern der Mindestabstand von 1,5 Metern gewährleistet ist.
  10. Ist in einem Veranstaltungsort ein feste, nicht variable Bestuhlung vorhanden, so werden entsprechend den Abstandsregeln zugelassene Sitzplätze vom Zweigstellenleiter geeignet markiert, sodass auch hier zwischen den Besuchern jeweils ein Abstand von 1,5 Metern gewährleistet wird.
  11. Erst Sitzplatz angekommen, kann die Mund/Nasenbedeckung abgenommen werden. Falls dieser verlassen wird, ist sie sofort wieder bis zum Verlassen des Veranstaltungsortes anzulegen.
  12. Bevor der Vortrag beginnt, bittet der Zweigstellenleiter/die Zweigstellenleiterin die Besucher nach der Begrüßung darum, jetzt das Kontaktformular auszufüllen. Dafür gibt er/sie den Besuchern eine bestimmte Zeitspanne von einigen Minuten. Dann werden die Besucher darauf hingewiesen, dass die Kontaktformulare und auch die VHS-Kugelschreiber nach dem Ende der Veranstaltung am Ausgang des Veranstaltungsorts in einem Karton wieder eingesammelt werden.
  13. Den aushängten Reglungen zur Toilettennutzung/-hygiene vor Ort ist zu folgen. Zusätzlich gilt die Maskenpflicht für Begegnungssituationen, die dort u.U. den Mindestabstand nicht möglich machen.
  14. Bei der Verabschiedung bittet der Zweigstellenleiter/die Zweigstellenleiterin die Besucher, für das Verlassen des Raums ihre Mund-Nasen-Bedeckung wieder zu tragen und beim Hinausgehen auf die Abstandsregelung zu achten. Das Hinausgehen soll zügig erfolgen und auf Gruppengesprächen und längeres Verweilen im Raum verzichtet werden.

Stand: 12.08.2020