Hygienekonzept

  1. Die Personenzahl pro Kurs wird beschränkt. Damit wird sichergestellt, dass der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,50 m zwischen den Teilnehmenden eingehalten werden kann. Entsprechende Hinweisschilder hängen aus.
     
  2. Die Kursräume werden so rechtzeitig geöffnet, dass Ansammlungen vor der Tür und im Eingangsbereich vermieden werden.
     
  3. Der Aufenthalt im Gebäude ist auf den notwendigen Zeitraum (Kursdauer) zu beschränken.
     
  4. Die Kursteilnehmer werden gebeten, im Gebäude (Eingangsbereich, Flure, Treppen) eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Im Kursgeschehen kann diese abgenommen werden.
     
  5. Berührungen, Händeschütteln oder Umarmungen zur Begrüßung sind in jedem Fall zu unterlassen. Es ist darauf zu achten, sich nicht an Mund, Augen und Nase zu fassen. Die Husten­ und Niesetikette ist einzuhalten.
     
  6. Zur Einhaltung der Hygieneregeln werden die Tischflächen in den Kursräumen regelmäßig gereinigt. Die Räume werden regelmäßig gelüftet. Auf regelmäßige Handhygiene werden die Teilnehmer hingewiesen.
     
  7. Bei Krankheitszeichen und grippeähnlichen Symptomen sollten die Betroffenen zu Hause bleiben und dürfen die Gelände nicht betreten.
     
  8. Auf das Merkblatt zur Corona-Hygiene des Landesverbandes der Volkshochschulen NRW wird verwiesen.