Programm >> Kultursalon >> Literatur >> Kursdetails

Literaturkreis

William Trevor (eigentlich William Trevor Cox), geboren 1928 in Mitchelstown, County Cork, ist einer der profiliertesten und exzellentesten irischen Prosaautoren. Seit seinem ersten Roman, A Standard of Behaviour, 1958 (Ein Maßstab für das Verhalten), hat er vierzehn weitere Romane, zwei Novellen, dreizehn Kurzgeschichtenbände, Stücke für Radio, Bühne und Fernsehen sowie zwei nichtfiktionale Werke vorgelegt. Zunächst trat er als Verfasser sog. black comedies hervor, in denen er häufig exzentrische Figuren in ihrem disruptiven und destruktiven Einfluss auf eine gesetzte Gesellschaft darstellt. Formen der Sozialkritik waren stets von vorrangigem Interesse. Mit den Jahren wurden seine Texte dunkler, indem er sich u.a. Themen der politischen Gewalt in seinem Heimatland zuwandte. Er starb 2016.
Trevor beschreibt sich als „als Verfasser von Kurzgeschichten, der gern Romane schreibt“, und in der Tat sind es seine Kurzgeschichten oder Erzählungen, in denen und mit denen er meisterhaft brilliert. Man hat ihm nachgesagt, er stehe in der Tradition eines Tschechow, bei dem man sich ebenso wie bei ihm fragt, wie er es eigentlich anstellt: Nichts Atemraubendes geschieht; das Leben scheint dahinzuplätschern, und nichtsdestotrotz ist man im höchsten Grade interessiert und angesprochen. Das Geheimnis liegt in beiden Fällen in der Kunst des Fortlassens, es dem Leser zu überlassen, das absichtlich Nichtgesagte subtil vom Autor gelenkt zu ergänzen. Die Erzählungen bieten Charaktere, die tiefempfundene Sehnsüchte besitzen, jedoch zu akzeptieren haben, dass das Leben sich nicht ändern wird und das Unausweichliche erduldet werden muss. Die Figuren in Trevors Werken sind nicht selten am Rande der Gesellschaft: Kinder, alte Menschen, alleinstehende Frauen und Männer im mittleren Alter, unglücklich Verheiratete. Diejenigen, welche die Wirklichkeit ihres Lebens nicht gelten lassen können, erschaffen sich alternative Welten, in die sie sich zurückziehen. Der Kurs möchte Gelegenheit bieten, sich mit Trevors Kunst auseinanderzusetzen.

Textgrundlage ist der Band: William Trevor, Ein Traum von Schmetterlingen. Hoffmann & Campe, ISBN 978-3-455-40527-9. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten zur ersten Sitzung die Erzählungen „Ein Traum von Schmetterlingen“ und „Frauen des Klavierstimmers“ gelesen haben.


Gebühr

53,40 € €


Zeitraum

Di. 17.09.2019 - Di. 07.01.2020, 17:30 - 19:00 Uhr


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Ort
17.09.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
24.09.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
01.10.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
08.10.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
29.10.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
05.11.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
12.11.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
19.11.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
26.11.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
03.12.2019 17:30 - 19:00 Uhr Halver, Bürgerzentrum im Lern- u. Begegungszentrum, Mühlenstr. 2
Seite 1 von 2